Ermittlungen dauern an

Schwerer Fall des Diebstahls: Mann (39) in U-Haft

+
39-Jähriger wegen Diebstahl in Untersuchungshaft

Mannheim-Neckarau – Ein 39-Jähriger wollte mit weiteren Komplizen ein Tabakgeschäft ausrauben und danach flüchten. Doch die Polizei konnte die Tat verhindern. Nun sitzt er in U-Haft:

Das Amtsgericht in Mannheim hat einen Haftbefehl gegen einen 39-Jährigen erlassen, der wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls angeklagt wurde. 

Die Tat

Der Mann soll am frühen Freitagmorgen mit mindestens zwei weiteren, bislang unbekannten Komplizen in eine Geschäftspassage in Mannheim-Neckarau eingebrochen sein. Ein Zeuge informierte die Polizei, als er beobachtete, wie mehrere Personen gefüllte Müllsäcke aus der Passage trugen und in ein Fahrzeug luden. 

Beim Eintreffen der Beamten flüchteten die Täter. Der 39-Jährige konnte aber noch in Tatortnähe festgenommen werden. Nach den Flüchtigen wird noch gefahndet. Am Tatort stellten die Beamten zwei Autos sicher, in denen sich unter anderem Feuerzeuge und Zigaretten befanden. Nach derzeitigen Ermittlungen haben die Täter ein Tabakgeschäft ausgeraubt. 

Der Beschuldigte wird nach der Vorführung beim Haftrichter in einen Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.

pol/jol

Meistgelesen

Von Lkw erfasst: Radfahrer (73) muss per Hubschrauber ins Krankenhaus

Von Lkw erfasst: Radfahrer (73) muss per Hubschrauber ins Krankenhaus

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.