Einweisung in Psychiatrie beantragt

Tochter (†10) getötet: Mutter schuldunfähig? 

+

Mannheim-Neckarau - Nach dem gewaltsamen Tod der kleinen Viktoria (10) im September 2016, hat die Staatsanwaltschaft ein Sicherungsverfahren gegen die Mutter beantragt:

Die schreckliche Familientragödie am 2. September 2016: Eine 38-Jährige soll am in der gemeinsamen Wohnung in Neckarau ihre zehnjährige Tochter mit mehreren Messerstichen getötet haben (WIR BERICHTETEN). Wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilt, habe sie die Tat im Wesentlichen eingeräumt. 

Blumen, Kerzen & Kuscheltiere für kleine Viktoria (†10)

Aufgrund der Bewertung durch ein Gutachten sei die Schuldfähigkeit der 38-Jährigen zur Tatzeit möglicherweise aufgehoben. Deswegen sei Antrag auf Durchführung eines sogenannten Sicherungsverfahrens gestellt worden. Ziel sei die Unterbringung der Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Im Elternhaus: Spurensicherung bis in den Abend hinein im Einsatz! 

Die 38-Jährige wird nach der schrecklichen Tat noch am Tatort fesrgenommen und in eine JVA eingeliefert. Derzeit befindet sie sich bereits in einstweiliger Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung.

>>> Getötete Viktoria (†10) – Mutter psychisch krank?

StA/kab

Meistgelesen

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe

Für 250 Millionen: rnv bestellt 80 neue Straßenbahnen

Für 250 Millionen: rnv bestellt 80 neue Straßenbahnen

Oben ohne! Jetzt lässt Lilly Becker die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Lilly Becker die letzten Hüllen fallen

Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen

Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.