Klagewelle 

50 Mio. Euro! Nestlé verklagt Südzucker 

+
Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé verklagt Südzucker AG und andere Zuckerhersteller auf 50 Mio. Euro. 

Mannheim-Oststadt: 50 Millionen Euro Schadenersatz für kartellbedingt überteuerte Zuckerpreise! Diese stolze Summe fordert nun Nestlé vom Zuckerhersteller Südzucker und zwei weiteren Herstellern: 

Wie die Lebensmittel Zeitung berichtet, fordert der Nahrungsmittelkonzern Nestlé stolze 50 Millionen Euro von drei großen Zuckerherstellern. Einer davon hat seinen Standort in der Quadratestadt Mannheim.

„Wir haben am 30. Juni beim Landgericht Mannheim gegen die Unternehmen  Südzucker AG, Nordzucker AG und die Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG Klage eingereicht", bestätigt ein Nestlé-Sprecher. 

Eine regelrechte Klagewelle rollt auf die Hersteller zu

Neben Nestlé haben auch Bauer, Ehrmann und Zentis am 31. Juli Klage gegen die drei Kartellanten eingereicht. Und sie sind lange nicht die Einzigen.

Wie eine Gerichtssprecherin des Landgericht Kölns gegenüber der Lebensmittel Zeitung bestätigt, treten die drei Unternehmen gemeinschaftlich als „Zuckergeschädigten Klage KG“ auf.

Insgesamt belaufen sich die Gesamtforderungen nach seriösen Schätzungen zufolge auf rund 600 Millionen Euro!

Lebensmittel Zeitung/nis 

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

15 Ärzte des Uni-Klinikums zählen zu Top-Medizinern 2018

15 Ärzte des Uni-Klinikums zählen zu Top-Medizinern 2018

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.