Landgericht Mannheim

Mord unter Freunden: Georgier (46) bekommt lebenslange Haft

+
Das Landgericht Mannheim hat keine Zweifel: Das Urteil lautet Mord! (Symbolbild)

Mannheim-Innenstadt: Am Abend feiern sie noch ausgelassen auf der Neckarwiese. Doch wenige Stunden später endet die Freundschaft blutig: Der 46-Jährige Georgier ersticht seinen Landsmann:

Das Urteil ist gefallen: Der 46-jährige Georgier, der in der Nacht zum 10. April 2017 einen schlafenden Landsmann ersticht, erhält lebenslange Haft wegen Mordes.

Sein 33-Jähriges Opfer kann trotz sofortiger Notoperation nicht gerettet werden und verstirbt wenig später im Krankenhaus.

Der 46-Jährige hat zur Tatzeit keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet und soll noch am Vorabend des Mordes zusammen mit dem Opfer und weitern Freunden auf der Neckarwiese in Mannheim gefeiert haben. 

Nachdem sie sich in einem Auto im Hinterhof eines Anwesens in den J-Quadraten schlafenöegen, sticht er dem 33-Jährigen in den Bauch.

dpa/gs

Kommentare