Reaktionen auf Rekord-Summe

80-Millionen-Zuschuss für NTM: „Großartige und dringend benötigte Hilfe“

+
Die Stadt erhält für die Sanierung des Nationaltheaters eine Rekord-Summe vom Bund (Archivfoto)

Mannheim - Ein großer Schritt hin zur Generalsanierung des Nationaltheaters ist getan. Mit Zuschüssen in Höhe von 80 Millionen Euro will der Bund die Sanierung des Theaters fördern – eine Rekordsumme!

Für die dringend nötige Sanierung des Nationaltheaters muss tief in die Tasche gegriffen werden. Derzeit geht das Mannheimer Architekturbüros Schmucker und Partner von einer Investitionssumme von stolzen 200 Millionen Euro aus – ohne die Kosten für Ersatzspielstätten, Probebühnen und neue Lagerflächen. 

Doch dann die fantastische Nachricht: Im Haushaltausschuss des Bundestags wurde am Mittwoch (27. Juni) beschlossen, die Sanierung mit 80 Millionen Euro zu fördern – d ie größte Einzelforderung, die die Stadt Mannheim je vom Bund bekommen hat. 

Die Grundsanierung des Nationaltheaters soll vier Jahre dauern. (Archiv)

Für OB Peter Kurz eine „großartige und dringend benötigte Hilfe des Bundes und herausragendes kulturpolitisches Signal“. Er setze nun fest darauf, dass das Land Baden-Württemberg die Sanierung in gleicher Weise unterstützte. Wie der ‚Mannheimer  Morgen‘ am Donnerstag berichtet, wolle die Landesregierung der Stadt noch vor der Sommerpause eine feste Zusage machen.

„Dieser Beschluss des Bundestages ist ein großer, ja einmaliger Erfolg für Mannheim und stellt einen Meilenstein für die Sanierung des Nationaltheaters dar", freut sich auch der Mannheimer Bundestagsabgeordnete und Stadtrat Nikolas Löbel (CDU), der sich gemeinsam mit dem Oberbürgermeister intensiv für die Unterstützung des Bundes eingesetzt hat. Er wertet den Zuschuss als Anerkennung für die kulturelle Bedeutung des Nationaltheaters für ganz Deutschland, aber auch als Erfolg für den Mannheimer Einsatz in Berlin. 

>>> Während Sanierung: Mannheimer Nationaltheater zieht nach Ludwigshafen!

Unterstützung verteilt auf 9 Jahre

Der Bund unterstützt die Sanierung des Nationaltheaters mit einem auf die Haushaltsjahre 2018 bis 2027 aufgeteilten Zuschuss. Bereits in diesem Jahr fließen 3,14 Millionen Euro nach Mannheim. 

Die höchsten Teilbeträge erhält die Stadt im geplanten Sanierungszeitraum in den Jahren 2020 bis 2024 mit jeweils rund 12,3 Millionen Euro. 

Der gesamte Zuschuss ist haushalterisch mit so genannten Verpflichtungserklärungen für die Jahre 2020 bis 2026 in Höhe von insgesamt 76,86 Millionen Euro im Bundeshaushalt abgesichert.  

pm/kab

Kommentare