1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Martinsumzüge in Stadtparks abgesagt – Grund nicht nur Corona

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Laternen zu Sankt-Martin
„Dort oben Leuchten die Sterne ...“ - und unten aber nicht wir. Stadtpark-Gesellschaft sagt Martinsumzüge 2021 ab. © Stadtpark Mannheim gGmbH

Mannheim - Die Stadtpark-Gesellschaft sagt die diesjährigen Sankt-Martins-Umzüge in Herzogenriedpark und Luisenpark ab. Aber nicht nur die aktuelle Pandemielage führt zu dieser Entscheidung:

Auch in diesem Jahr kein „Rabimmel, rabammel, rabumm“ in den Stadtparks in Mannheim: Die Verantwortlichen der Stadtpark Mannheim gGmbh haben am Montag (8. November) die Martinsumzüge in Luisenpark und Herzogenriedpark abgesagt. Grund dafür sei in erster Linie die akute Pandemiesituation sowie die nicht zu gewährleistenden Kontrollen der aktuell geltenden Corona-Maßnahmen. Aber auch andere Umstände führen zur Absage der diesjährigen Sankt-Martins-Umzüge:

Mannheim: Martinsumzug in Luisenpark und Herzogenriedpark abgesagt – Grund ist nicht nur Corona

„Schon die erforderliche Trennung von Tagesbesuchern und Veranstaltungsteilnehmern wäre ein logistischer Aufwand, den man mit unseren personellen Kapazitäten nicht hätte bewältigen können“, erläutert Veranstaltungsleiter Andreas Dauth in einer Pressemitteilung der Stadtpark-Gesellschaft. Dauth hatte sich laut Angaben der Stadtpark-Gesellschaft bis zuletzt bemüht, eine alternative Durchführungsart der Martinsumzüge für die seit Mittwoch (3. November) in Baden-Württemberg geltende Corona-Warnstufe zu organisieren.

Die Einhaltung der Regeln scheitere jedoch bereits am Einlass: Erfahrungsgemäß kämen bis zu 3.000 Menschen innerhalb eines Zeitfensters von einer Stunde in die Parks, um an den Umzügen teilzunehmen. Aufgrund der Nachweiskontrolle über den Gesundheitsstatus der einzelnen Besucher würde es jedoch zu Wartezeiten kommen, was im Umkehrschluss zu erheblichen Warteschlangen führen könnte. Diese seien aber mit Blick auf die Pandemielage zu vermeiden, wie es in der Pressemitteilung der Stadtpark-Gesellschaft heißt.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Sankt-Martinsspiel auf der Seebühne im Luisenpark
Das Sankt-Martinsspiel auf der Seebühne im Luisenpark bildet normalerweise den Höhepunkt des Martinsumzugs. Aufgrund der Pandemie in diesem Jahr leider nicht. © Stadtpark Mannheim gGmbH

Darüber hinaus verhindern Bauarbeiten im Luisenpark das Martinsspiel auf der Seebühne: Dieses bilde den finalen Höhepunkt des Sankt-Martins-Umzugs und hätte aufgrund gesperrter Zuwege entfallen müssen. Eine unter Corona-Bedingungen geeignete Ersatzlocation stünde nicht zur Verfügung, wie die Verantwortlichen der Stadtpark-Gesellschaft mitteilen.

Mannheim: Martinsumzüge in den Stadtparks 2021 abgesagt - Maskenpflicht nicht kontrollierbar

Parkdirektor Joachim Költzsch begründet die Absage der diesjährigen Sankt-Martins-Umzüge in Herzogenriedpark und Luisenpark außerdem wie folgt: „Die Pandemie erreicht derzeit seit ihrem Beginn Rekordzahlen – und dies bei immer noch ungeimpften Unter-12-Jährigen. Als Veranstalter stehen wir in der Verantwortung, und dies in besonderem Maße bei einer Veranstaltung für Kinder“. Die Maskenpflicht im Dunkeln in einer vergleichsweise dynamischen Situation wie der eines Umzugs zu kontrollieren halte Költzsch für „schlicht nicht durchführbar“. Auch in Heidelberg wird es in diesem Jahr keinen Martinsumzug geben. Hoffentlich kehrt der leuchtende Brauchtum 2022 endlich wieder zurück. (fas)

Auch interessant

Kommentare