Von Bayern nach Jordanien

Allgäu Orient Rallye: Mannheimer auf großer Reise

+
Mannheimer bereiten sich auf Allgäu Orient Rallye 2017 vor

Mannheim – Anfang Mai startet die Allgäu Orient Rallye. Dabei treten über 100 Teams gegeneinander an, alle mit dem Ziel, eine Reise durch 14 Ländern zu bestehen. Darunter auch zwei Mannheimer:

Drei Autos, sechs Freunde und ein unvergessliches Abenteuer!

Es ist ein Wettkampf, der von seinen Teilnehmer so einiges abverlangt. Bei der Allgäu Orient Rallye müssen die Teams durch 14 Länder fahren, Aufgaben lösen und rechtzeitig die Zielgerade erreichen. Von Ruhe, Schlaf und Komfort kann man sich dann wohl für die nächsten drei Wochen verabschieden. 

Nun wagen sich sechs Freunde, darunter Sarah und Moritz aus Mannheim, in das spannende Abenteuer. 

Die Rallye

Am 7. Mai startet die Rallye in Oberstaufen. Dabei treten in diesem Jahr 111 Teams an, jeder mit dem Ziel, die 9.000 Kilometer lange Strecke als Gewinner zu bestreiten. In diesem Jahr findet das Wettrennen zum 11. Mal statt. Die Teams müssen dabei Länder wie Österreich, Slowenien oder Serbien durchqueren und das mit alten ,Schrottkarren', so sind die Regeln der Rallye.

Weitere Spielregeln

Das Logo von Oogklep

Die Teams müssen mit jeweils drei Autos an der Rallye teilnehmen. Allerdings dürfen diese Fahrzeuge nicht älter als 20 Jahre sein und nur noch einen Wert von unter 1.111 Euro haben. Die Teilnehmer müssen zudem auf Autobahnen und Navis verzichten.

Außerdem dürfen die Übernachtungen nur 11,11 Euro pro Person kosten. „Wir werden aber meistens im Auto schlafen, da wir in jedem Kofferraum eine Matratze integriert haben. Das wird schon reichen. Wir sind somit auf keine Hotels oder Zeltplätze angewiesen.“, erzählt uns Sarah zuversichtlich und voller Vorfreude. 

Ein Auto wird vorbereitet

Während dem gesamten Wettkampf müssen die Teams  Aufgaben erledigen und dokumentieren. „Wir mussten schon ein Musikinstrument und ein Trikot von Waldhof organisieren. Die erste große Aufgabe wird uns dann direkt am Start gestellt", erklärt Sarah. Um was für eine Aufgabe es sich dabei handelt, ist noch unklar.

Nach dem Start haben die Teilnehmer vier Tage Zeit, um nach Istanbul zu kommen, die Route dürfen sie sich selbst raussuchen. Danach wird die Strecke geführt.

Das Ziel

In Jordanien befindet sich die Zielgerade. Doch bis dahin muss man erst einmal mit seinen alten Autos ankommen. Außerdem: „Gewonnen hat nicht etwa das schnellste Team, sondern jenes, welches die gestellten Aufgaben am besten löst und dies auch dokumentiert“, so Sarah.

Als Gewinn bekommt man übrigens ein  echtes Kamel, wobei das meist wegen den Einreisebestimmungen im eigenen Land bleiben wird.

Das Team

Das Team von Oogklep

Die sechs Teammitglieder von ,Oogklep‘ (Niederländisch ,Blinker‘) kommen aus ganz unterschiedlichen Orten. Sarah und Moritz wohnen in Mannheim, Simon in Amsterdam, Rebecca kommt aus Kassel, Kalli aus München und Basti aus Buxtehude. Gemeinsam haben sie die eigene Route geplant und ihre drei Autos gekauft, die sie nun nach und nach (so gut es geht) aufrüsten. „Wir sind schon ganz gespannt. Die Autos sind top in Schuss, uns geht's gut, also kann es bald los gehen“, meint Sarah ganz begeistert.

Für einen guten Zweck

Da die Rallye nicht nur Spaß und Abenteuer für jedes Team bedeutet, sondern auch einem wohltätigen Zweck dient, haben wir uns mit den SOS Kinderdörfern zusammengeschlossen. Konkret unterstützen wir das SOS Kinderdorf in Serbien mit Geld- und Sachspenden sowie einem Besuch am 9. Mai auf dem Weg nach Jordanien“, erklärt uns Sarah.

>>> Mehr zum Projekt

Am 18. März stellt das Team ihre Autos auf dem Crossfit Sport Event in Ludwigshafen vor. Wir werden auf jeden Fall vor Ort sein und berichten.

Auch ansonsten werden wir Dich über den Verlauf der Rallye und dem Mannheimer Team auf dem Laufenden halten.

>> Mehr Info's findest Du auf Ihrer Facebook-Seite

jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe

Für 250 Millionen: rnv bestellt 80 neue Straßenbahnen

Für 250 Millionen: rnv bestellt 80 neue Straßenbahnen

Oben ohne! Jetzt lässt Lilly Becker die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Lilly Becker die letzten Hüllen fallen

Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen

Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.