MANNHEIM24-Leser haben entschieden

Battle-Sieger! Bei „Boland‘s“ gibts den besten Kaffee Mannheims

+
Ronnie und seine Mitarbeiter nehmen stolz die MANNHEIM24-Urkunde für den besten Kaffee Mannheims entgegen.

Mannheim - Unsere Leser haben entschieden: Den besten Kaffee in Mannheim gibt‘s bei „Boland‘s“! Doch das Kuriose: Eigentlich hätte daraus ein ganz anderer Shop werden sollen! Wir haben dem Inhaber einen Besuch abgestattet.

Der Kaffee am Morgen ist für viele Menschen absolut unersetzlich. Ja gar undenkbar, ohne Kaffee den Tag zu überstehen! Ein Glück wissen wir jetzt, wo es den besten Kaffee in Mannheim gibt: nämlich bei „Boland‘s“ – so haben MANNHEIM24-Leser in unserem großen Kaffee-Battle entschieden!

Wusstest Du, dass Mannheimer es einer Reihe von Zufällen und teilweise nicht so glücklichen Ereignissen zu verdanken haben, dass das Café überhaupt existiert?

Bei „Boland‘s“ gibt‘s laut MANNHEIM24-Lesern den besten Kaffee in Mannheim.

Aus Not heraus entstanden

Eigentlich hat Inhaber Ronnie Boland (60) aus der Geldnot das Café vor 17 Jahren eröffnet. Denn der gebürtige Schotte kommt eigentlich aus der Telekommunikations-Branche und hat die Räumlichkeiten des „Boland‘s“ damals für einen anderen Zweck gemietet

Ursprünglich sollte hier kein Café entstehen!

„Das Café ist aus der Not heraus entstanden“, so der Schotte. Als sein ursprünglicher Laden nicht so läuft, wie erhofft, beschließt er zusammen mit seinem Geschäftspartner einen kleinen Coffée-Shop einzurichten. Er entrümpelt eine Ecke und verkauft dort Kaffee. Das läuft allerdings so gut, dass er immer mehr ausbaut. Danach geht alles Schlag auf Schlag: Das Café wird eine Leidenschaft, für die der 60-Jährige heute noch brennt!

Unser Battle-Sieger in Mannheim: Bei „Boland‘s“ schmeckt der Kaffee am besten!

Doch welches Geheimnis steckt hinter dem Kaffee?

Zum einen ist es die Wasseraufbereitung. Denn im „Boland‘s“ kommt das Wasser aus dem Hahn nicht direkt in die Maschine! Es wird gefiltert und anschließend wieder mit wichtigen Mineralstoffen versetzt. „Dadurch entsteht der perfekte Härtegrad von 5 bis 7“, so der Inhaber. Leitungswasser hat in Mannheim einen Härtegrad von 22 – zu viel, um einen köstlichen Kaffee zubereiten zu können.

Das Wasser für den Kaffee wird vorher extra aufbereitet.

Auch benutzt er keine haltbare Milch„Bei uns ist immer alles frisch“, sagt Ronnie. Sogar in den abgepackten Zuckertüten befindet sich kein billiger Industriezucker, sondern hochwertiger Rohrzucker! Der Inhaber legt nämlich sehr viel Wert auf gesunde Produkte. Denn neben Kaffee gibt es hier auch leckere Smoothies. Und das bereits seit zehn Jahren – also noch, bevor der ganze Hype entstanden ist

Smoothies stehen bei „Boland‘s“ schon seit 10 Jahren auf der Karte!

Eine weitere Seltenheit in der Region: kalt gepresste Säfte! Diese sind so frisch, dass sie nur wenige Tage haltbar sind – und wer ein Mal so einen Saft probiert hat, will nie wieder etwas anderes trinken! Allerdings ist die Herstellung sehr aufwendig und das wirkt sich auf den Preis aus: 4,50 Euro kostet ein Fläschchen (300 ml).

Kalt gepresste Säfte, Smoothies und ein leckeres Frühstück: Hier gibt‘s alles, was man für einen guten Start in den Tag braucht.

‚Sehen und gesehen werden‘?

Mittlerweile ist der Laden aus Mannheims Innenstadt nicht mehr wegzudenken! Manch ein Einheimischer würde behaupten, es ist ein ‚Sehen und gesehen werden‘. Schließlich liegt das Café direkt an der berühmten ‚Poser-Meile‘. Wer hier abends sitzt, ist hip. Wer hier mit lautem Motor vorbeifährt, will gesehen werden!

Es ist ein ‚In-Café‘ – wer hier sitzt, will gesehen werden!

Ronnie kann darüber nur schmunzeln. Er kennt den Ruf seines Ladens und kann es sich selbst nicht erklären. „Es ist schließlich nur ein Café, sagt er bescheiden. 

Auch seine Mitarbeiter wissen seine Art zu schätzen. Er arbeitet jeden Tag mit. „Es gibt nirgends einen ‚Selbstläufer‘“, erklärt er. „Ich verlange nichts von meinen Mitarbeitern, das ich nicht auch mache“, erzählt Ronnie.

22 Mitarbeiter sind bei „Boland‘s“ beschäftigt.

Mittlerweile hat das „Boland‘s“ 22 Mitarbeiter – davon elf Vollzeitkräfte. Das ist ganz schön viel für einen Gastronomie-Betrieb. Aber schließlich hat das Café auch von 7 Uhr bis 0 Uhr geöffnet. An Freitagen und Samstagen sogar bis 1 Uhr in der Nacht!

Wir verstehen auf jeden Fall, warum unsere Leser den Kaffee im „Boland‘s„ am besten finden!

jab

Mehr zum Thema

Kommentare