Licht aus für den Klimaschutz

Nachtflohmarkt und Feuershow bei Earth Hour in Mannheim!

+
Am 25. März wird der Wasserturm für eine Stunde dunkel bleiben. 

Mannheim – Zum siebten Mal wird es anlässlich der „Earth Hour“ wieder dunkel in Mannheim! Was es auf dem bisher größten Earth Hour-Event in Mannheim alles zu entdecken gibt: 

Anlässlich der Earth Hour gehen am 25. März in Mannheim für eine Stunde die Lichter aus. Zwischen 20:30 und 21:30 Uhr sind nicht nur weltweite Wahrzeichen anlässlich der Earth Hour unbeleuchtet, sondern auch viele Mannheimer Gebäude. Vom Wasserturm über den Fernmeldeturm bis hin zur Abendakademie werden die Lichter ausgemacht.

Viele Unternehmen, Geschäfte und Privatpersonen beteiligen sich und setzen so ein Lichtzeichen für mehr Klima- und Umweltschutz. Die Earth Hour findet weltweit bereits seit zehn Jahren statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. In den darauffolgenden Jahren breitete sie sich dann über die gesamte Welt aus. 

Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in über 170 Ländern begangen. Weltweit nehmen rund 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 241 im vergangenen Jahr.

Jeder kann mitmachen!

„Die Earth Hour stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, sich persönlich für den Klima- und Umweltschutz einzusetzen und auf das Thema aufmerksam zu machen. Für das gemeinsame Ziel, die globale Erwärmung zu minimieren und damit auch das Klima in Mannheim zu schützen, kann sich jeder engagieren“, betont Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala. 

Die Klimaschutzagentur und die Stadt Mannheim rufen alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine, Kirchengemeinden und weitere Einrichtungen auf, sich bei der Earth Hour zu beteiligen. 

Unter www.klima-ma.de/earthhour können sich die Unterstützer anmelden und Teil der Aktion werden. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Unterstützergalerie zu finden. 

Nachtflohmarkt und Repair-Café in der Baumhainhalle

Neben dem Aufruf, das Licht für eine Stunde auszuschalten, findet eine Aktion statt, die zeigt, wie Klimaschutz konkret aussehen kann. In diesem Jahr steht das Thema „Nachhaltiger Konsum“ im Fokus. 

Feilschen, stöbern, reparieren heißt es deshalb beim Nachtflohmarkt mit Repair Café am 25. März, ab 17 Uhr in der Baumhainhalle des Luisenparks. „Wer die Welt ein bisschen ökofairer machen will, kann bewusster konsumieren. Flohmarkt, Tauschen und Reparieren sind wirkungsvolle Alternativen gegen Massenkonsum und Wegwerfgesellschaft“, betont Agnes Schönfelder von der Klimaschutzleitstelle der Stadt Mannheim. 

Die Profis vom Repair Café zeigen den Besucherinnen und Besuchern, wie ihre alten Stücke repariert werden können. Bei der Upcycling-Aktion kann jeder seine Kreativität frei ausleben: mit alten Stoffresten, Knöpfen und Fäden werden neue Taschen gestaltet.

Feuer-und Flammenshow 

„Zum offiziellen Start der Earth Hour um 20:30 Uhr gibt es ein großes Lichtzeichen im Freien. Ein Flammenbild, ein Erd-Modell aus 2.300 LEDs und Live-Musik vom Trommelpalast zu einer großen Feuer- und Flammenshow. Das alles erwartet die Gäste“, verrät Tina Götsch, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Mannheim.

„Es wird die größte Earth Hour, die in Mannheim bisher stattgefunden hat“, freut sie sich. 

Den ganzen Abend sorgen Live-Musik, kühle Getränke und warmes Essen für eine gemütliche Atmosphäre. Bis 23 Uhr kann gelauscht, repariert, gebastelt und verhandelt werden. Der Eintritt in den Luisenpark inklusive der Baumhainhalle beträgt 3,50 Euro.

Stadt Mannheim/kp

Mehr zum Thema

So kaputt sind die neuen Leitschwellen am Marktplatz

So kaputt sind die neuen Leitschwellen am Marktplatz

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Das ist das neue „EinTanzHaus“ in der Trinitatiskirche 

Das ist das neue „EinTanzHaus“ in der Trinitatiskirche 

Kommentare