Ein Hauch von Woody Allen!

Mannheim auf der großen Leinwand

+
Das Team (von links nach rechts): Andrew Van Scoter (Produzent), Daniel Morawek (Drehbuchautor), Thomas Oberlies (Regisseur)

Mannheim - Wer möchte seine geliebte Heimatstadt nicht einmal auf der großen Leinwand sehen? Genau das möchten Andrew Van Scoter und Daniel Morawek jetzt umsetzen!

Und bitte...!

Mit ihrem regionalen Kinokonzept, das treffend als "Metropollywood" bezeichnen wird, wollen sie Kulturschaffende aus der Region zusammenbringen und Filme machen, die ausnahmsweise einmal nicht in Berlin oder Hamburg spielen, sondern in der Metropolregion.

Mit ihrem Film "Verbrecher" konnten das Team der Produktionsfirma Van Scoter Film schon erste Erfolge feiern – die kleine Produktion wurde in Mannheimer Kinos gezeigt und diente auch als Testlauf für das neue regionale Konzept. 

Dramatische Szenen an der Popakademie...

Nun steht ein neues Projekt in den Startlöchern: "Mannheim - der Film"!

Die Kinokomödie soll – im Geiste von Woody Allens „Mannhattan“ – vom Leben in der Quadratestadt erzählen und sie mit viel Humor von ihrer besten Seite zeigen.

Mit professionellen Schauspielern wird eine Geschichte erzählt, die so nur in Mannheim stattfinden könnte – mit waschechten Mannheimern und dem ganz eigenen Charm der Stadt. Wasserturm, Jungbusch und Innenstadt dienen hierbei als perfekte Kulissen.

Showdown am Wasserturm

Im Juli holten sich Produzent Van Scoter und Drehbuchautor Morawek den erfahrenen Regisseur Thomas Oberlies ins Boot und arbeiten seither intensiv an ihrer Geschichte. Auch der Großteil der Schauspieler ist bereits gecastet.

Das Filmprojekt erhält große Unterstützung durch Sponsoren, wie dem Maritim Hotel in Mannheim und außerdem Förderung durch Stiftungen, wie dem Kulturamt Mannheim.

Aber auch private Unterstützer des Films können auf der Crowdfunding-Website des Projekts etwas zur Verwirklichung des Mannheim-Films beitragen:

>>>hier geht´s zur Crowdfunding-Seite!

Seit Dezember gibt es die Homepage, mittlerweile ist der Betrag von 8.000 Euro bereits überstiegen!

Über Crowdfunding können Mannheimer den Film über ihre Stadt unterstützen.

Die Fundingschwelle sollte 8.000 Euro betragen – die hätte bis zum 20. Februar erreicht werden müssen!

Produzent Van Scoter ist mehr als dankbar für die tolle Unterstützung:

„Wir sind total stolz auf den bisher erreichten Betrag. Mann muss den Mannheimern ein Lob und Dank aussprechen!“

Das Crowdfunding habe für ihn emotional einen ganz besonders hohen Wert – denn dieses spreche die Menschen direkt an, und gebe ihnen die Möglichkeit, etwas für die Mannheimer Filmszene zu tun.

Das Filmprojekt solle nicht nur Mannheim auf die Leinwand bringen, sondern auch zeigen, dass eine Filmszene in Mannheim existiere.

Die Stadt, die sich im Laufe der Jahre von der Arbeiterstadt zur Kulturstadt entwickelt hat, habe leider immernoch einen großen Fokus auf der Musikszene:

„Junge Filmschaffende bleiben kaum hier in Mannheim, wenn sie nicht verstehen, dass der kulturschaffende Bereich des Films in der Stadt existiert!“

Die Dreharbeiten beginnen am 21. März und das Team hofft, bereits im Oktober 2015 Premiere in den regionalen Kinos feiern zu können. Eine DVD im Handel wird es außerdem geben.

MANNHEIM 24 drückt dem Filmteam alle Daumen, für die letzten Tage des Crowdfundings und einen tollen Drehstart!

>>>Interview mit den Hauptdarstellern

>>>Interview mit Drehbuchautor Daniel Morawek

kab

Meistgelesen

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich lächerlich

Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich lächerlich

Guns N' Roses live in Mannheim: Es gibt noch Tickets!

Guns N' Roses live in Mannheim: Es gibt noch Tickets!

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

„Presswurst“: So fies sind die Reaktionen auf Löws hautenges T-Shirt

„Presswurst“: So fies sind die Reaktionen auf Löws hautenges T-Shirt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.