Durch offenes Streifenwagen-Fenster

Einfach eklig! Mann (29) spuckt Polizist ins Gesicht

+
Am Stadthaus N1 am Paradeplatz klickten die Handschellen.

Mannheim-Innenstadt – Mit so einer widerlichen Aktion hätten die Polizisten wohl nie gerechnet... Völlig grundlos spuckt ein Mann (29) durchs offene Fenster eines Streifenwagen:

Ein Streifenwagen am Dienstagabend kurz vor 19 Uhr unterwegs auf den Planken in Richtung Wasserturm.

Unfassbar: Als das Einsatzfahrzeug in Schrittgeschwindigkeit an einem 29-Jährigen vorbeifährt, spuckt der Mann einem Beamten durchs halb-offene Fenster ins Gesicht!

Nach seiner ‚Ekel-Tat‘ versucht sich der Spucker schnell über den Paradeplatz aus dem Staub zu machen – doch seine Flucht endet am Stadthaus N1.

Weil er bei seiner Personenkontrolle keinerlei Ausweispapiere bei sich hat, wird er in Handschellen zur Identitätsfeststellung mit aufs Revier genommen.

Während der Überprüfungen bleibt der Mann zwar im Notarrest, wird aber nach zweifelsfreier Feststellung seiner Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das er keinen ‚triftigen‘ Grund für seine Speichelattacke vorweisen kann, schützt ihn natürlich nicht vor einem Strafverfahren wegen Beleidigung.

pol/pek

Meistgelesen

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.