Fußgänger reagiert reflexartig

Schockierendes Video: Rocker rasen durch Mannheim – und bauen fast schrecklichen Unfall!

+
Die Biker rasen über eine rote Ampel.

Mannheim - Absolut rücksichtslos rasen ein Dutzend Biker durch die Straßen, nehmen dabei mehrere rote Ampeln mit und fahren fast zwei Fußgänger um. Dann wird die Polizei eingeschaltet.

Ohne Rücksicht und scheinbar auch ohne Hirn fahren am Dienstagmittag (4. Juni) mehrere Motorradfahrer durch Mannheim in Richtung Ludwigshafen. „Sie haben dabei alle Verkehrsregeln gebrochen“, berichtet uns ein fassungsloser Zeuge, der die vielen Biker am Mannheimer Wasserturm gesehen hat. „Sie haben zwei Personen beinahe umgefahren und rote Ampeln scheinen sie nicht zu interessieren“, schildert er weiter.

Auf Video hält er die schockierende und vollkommen rücksichtslose Fahrweise der Biker fest. Zu sehen sind knapp ein Dutzend Rocker, die über eine rote Ampel rasen. Dass andere Autofahrer in dieser Zeit schon Grün haben und ein Lkw-Fahrer just in diesem Moment schon auf sein Gaspedal tippt, scheint den Rasern auf ihren Motorrädern sichtlich egal zu sein. Aber damit nicht genug! Der Zeuge kann noch eine weitere hochgefährliche Situation in Mannheim auf Video festhalten.

Biker rasen rücksichtslos durch Mannheim – Fußgänger werden fast überfahren

Zwei Motorräder fahren vom Wasserturm in Richtung Mannheimer Hauptbahnhof und weiter in Richtung Uni. Sie überholen von rechts auf dem Radweg mehrere Autofahrer. An einer roten Ampel düsen die Rocker erneut einfach darüber – doch dabei wird es besonders brenzlig für zwei Fußgänger! Eine Frau befindet sich bereits auf der Straße als die Raser nur ganz knapp an ihr vorbeifahren. 

Der Fußgänger kann sich gerade so vor einem Unfall retten.

Ein weiterer Fußgänger will ebenfalls gerade loslaufen, muss sich aber durch einen Sprung nach hinten vor den Bikern retten. Nur durch seine rechtzeitige Reaktion kann ein Unfall vermieden werden, der dramatisch hätte enden können. 

Motorradfahrer rasen durch die Stadt – kommen sie ungeschoren davon? 

Der Augenzeuge meldet den Vorfall der Polizei und schildert ihr, dass sie in Richtung Ludwigshafen unterwegs sind. Wie uns ein Sprecher der Ludwigshafener Polizei auf Nachfrage erklärt, haben Beamte die Biker in Höhe des Hauptfriedhofs stoppen und kontrollieren können. Während in Mannheim ‚nur‘ ein Dutzend Fahrer unterwegs gewesen sind, haben sich in Ludwigshafen insgesamt 50 bis 60 Biker angesammelt. Sie sollen alle laut dem Sprecher zum Rockerclub Hells Angels gehören und sich am Dienstag wegen des Todestages eines Rockermitgliedes getroffen haben. Die Polizisten begleiten die Biker nach der Kontrolle bis nach Mannheim. Dabei habe man keine Verkehrsverstöße für den Bereich Ludwigshafen festgestellt – ganz im Gegensatz zu der Rocker-Gruppe Outlaw, die kürzlich durch eine Razzia hochgenommen wurde.

Wir fragen ebenfalls bei der Mannheimer Polizei nach, ob sie etwas von dem Biker-Vorfall mitbekommen haben. Laut einem Sprecher sei der Polizei nichts bekannt. Ob die Motorradfahrer nach diesen Aufnahmen trotzdem ungeschoren davon kommen, wird sich zeigen. 

Übrigens: Auf A650: Lkw-Fahrer stoppt Geisterfahrer (83) mit spektakulärer Aktion

pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare