Flucht durch Mannheim und Ludwigshafen

Mit Schreckschusspistole: Falscher Polizist schießt auf Auto!

+
Mit einer Schreckschusspistole schießt ein falscher Polizist auf ein Auto. (Symbolfoto)

Mannheim/Ludwigshafen – Ein vermeintliches Polizeiauto bringt einen Fahrer dazu, langsamer zu fahren. Plötzlich schießt der ‚Polizist‘ aus seinem Wagen und flieht:

Ein 20-Jähriger fährt am Dienstagabend (2. Oktober) mit seinem Mercedes auf dem Parkring in Richtung Bismarckstraße. Gegen 23 Uhr kommt ein VW-Passat mit Blaulicht auf dem Dach von hinten angefahren.

Als das Blaulicht eingeschaltet wird, geht der Fahrer wohl von einer Polizeikontrolle aus, wird langsamer und weicht nach links aus. Als der Wagen fast steht, fährt das ‚Polizeiauto‘ neben den Mercedes. 

Plötzlich zückt der Fahrer eine Schreckschusspistole und schießt auf die Insassen des anderen Autos! Der Mercedes-Fahrer verliert daraufhin kurz die Kontrolle über sein Fahrzeug, gibt dann aber Gas und haut ab. 

Flucht durch Ludwigshafen

Auch der falsche Polizist fährt los, wird aber von dem Mercedes verfolgt, während einer der Insassen die Polizei ruft. Sie verfolgen den VW über die Konrad-Adenauer-Brücke nach Ludwigshafen. Nach kurzer Zeit fährt der Flüchtige über die Kurt-Schumacher-Brücke wieder zurück nach Mannheim – dort schnappt ihn dann die Polizei! 

In seinem Fahrzeug finden die Beamten neben der Waffe samt Munition auch noch einen Teleskopschlagstock. Ein Test auf Alkohol und Drogen fällt negativ aus. Nach den polizeilichen Maßnahmen wird der 20-Jährige laufen gelassen. 

Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und des Verdachts der Amtsanmaßung ermittelt.

Eine Mitfahrerin im Mercedes erleidet ein Knalltrauma und muss in ein Krankenhaus.

pol/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare