Bis Ende September 

Ein Leuchten in der Nacht – BASF ‚fackelt‘ wieder!

+
Diesmal fackelt nicht der kilometerweit sichtbare Steamcracker der BASF, sondern nur der ‚kleine Bruder‘ auf der Friesenheimer Insel.

Mannheim/Ludwigshafen - Es ist mal wieder soweit: Diesmal erhellt die BASF ab Samstag den Mannheimer Nordosten. Überschüssige Gase werden ‚abgefackelt‘, die Flamme wird wohl kilometerweit zu sehen sein.

Für Bewohner der angrenzenden Ludwigshafener Stadtteile Oppau, Edigheim, Friesenheim und Pfingstweide ist das Thema ja quasi schon ein ‚Dauerbrenner‘...

Ab Samstag, 17. September, ist es auch auf der Friesenheimer Insel wieder so weit: Dann verbrennt die BASF nämlich wieder überschüssige Gase über die Fackel ab und sorgt somit nicht nur für laute, sondern vor allen Dingen helle Nächte in den kommenden Tagen über dem Nordosten Mannheims. Diesmal sogar bis Ende September.

Farbspektakel – BASF erleuchtet Ludwigshafen

Der Grund: Wegen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten wurde eine Anlage im Werksteil Friesenheimer Insel der BASF SE außer Betrieb genommen. Beim Wiederanfahren der Anlage entstehen dann die Gase.

>>> Produktaustritt im Werksteil Süd der BASF!

rob

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.