1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Livemusik-Veranstalter erhalten künftig mehr Unterstützung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sylvia Niestroj-Haß

Besucher eines Livekonzertes: Bis solche Besuchermengen wieder möglich sind, kann es noch etwas dauern. Daher benötigt die Live-Musik-Branche finanzielle Unterstützung...
Besucher eines Livekonzertes: Bis solche Besuchermengen wieder möglich sind, kann es noch etwas dauern. Daher benötigt die Live-Musik-Branche finanzielle Unterstützung... © Hendrik Schmidt

Mannheim - Die Livemusikförderung, die Veranstalter im Herbst 2020 erstmals beantragen konnten, geht in die zweite Runde: Zum 31. März können Kulturschaffende den Förderantrag für 2021 stellen.

Die Livemusikförderung wurde im Herbst 2020 vom Mannheimer Gemeindebeirat beschlossen. Sie richtet sich an Musikclubs und -initiativen, die kontinuierlich als Veranstalter von Live-Konzerten in Mannheim agieren. Zum letzten Oktober haben insgesamt elf Veranstalter von Live-Musik von den insgesamt 30.000 Euro Gesamtbudget profitiert. Zum 31. März können nun Kulturschaffende den Antrag für 2021 stellen. Dabei wurde das Gesamtbudget auf einen Betrag von 50.000 Euro hochgeschraubt.

Mannheimer Livemusikförderung bereits vor Corona zur Unterstützung von Veranstaltern entstanden

Die Idee für die Livemusikförderung vom Kulturamt entstand dabei bereits vor Ausbruch der Corona-Pandemie. Die lokale Livemusikbranche blickt bereits seit längerer Zeit auf erschwerte Existenzbedingungen zurück. So entstand die Forderung nach kommunaler Unterstützung. Sie ist also „für den Normalbetrieb der Spielstätten ausgelegt und nicht explizit als Soforthilfe in Krisenzeiten zu verstehen“, erklärt Michael Grötsch, Kulturbürgermeister in Mannheim, im Oktober 2020. „Aber auch in dem Rahmen, in dem die jeweilige Corona-Verordnung aktuell Livemusik-Konzerte zulässt, ist die Förderung für Clubs und Veranstaltungshäuser von großem Wert.

Dabei soll die Antragsstellung möglichst unkompliziert ablaufen, damit jeder, für den die Förderung gedacht ist, schnell und unkompliziert Unterstützung bekommt. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und durch die damit verbundenen gesetzlich auferlegten Beschränkungen müssen Veranstalter mit mehr Einbußen denn je rechnen. Der Veranstaltungssektor ist in den vergangenen Monaten beinahe zum Stillstand gekommen. Daher wurde die Livemusikförderung nun an die Pandemie-Bedingungen angepasst. Veranstalter sollen für 2021 mehr Förderung erhalten. Aus einem Gesamtbudget von 50.000 Euro kann jeder Veranstalter mit einer maximalen Fördersumme von 4500 Euro rechnen.

Livemusikförderung Mannheim - wer bekommt sie, was ist nötig zur Antragsstellung?

Berechtigt für die Antragsstellung sind alle Musikclubs und -initiativen, die kontinuierlich als Veranstalter:innen von Live-Konzerten in Mannheim agieren. Dabei müssen folgende Auflagen erfüllt sein:

Antragsstellende können ein Förderbudget von maximal 4.500 Euro pro Jahr erhalten. Maßgeblich für die Höhe des Fördergeldes ist die Anzahl der im Vorjahr aufgeführten Live-Konzerte. Für dieses Jahr ist damit nicht nur 2020, sondern 2019 maßgeblich. Beachtet wird jedoch die Anzahl der aufgeführten Konzerte im Verhältnis zu den anderen Antragsstellern: Wer also 2019 die meisten Konzerte eingespielt hat, bekommt die höchste Förderung, jedoch nicht mehr als 4.500 Euro pro Veranstalter.

Die Anträge können bis zum 31.03.2021 beim Kulturamt Mannheim eingereicht werden. Für die Antragsstellung notwendig sind:

Weitere Informationen zum Antragsverfahren und den Richtlinien sind auf der Homepage des Kulturamtes Mannheim zu finden: mannheim.de/livemusik-foerderung. Informationen erteilt ebenfalls der Ansprechpartner für Musik im Kulturamt, Thilo Eichhorn, Tel. 0621/2933783; E-Mail: thilo.eichhorn@mannheim.de

Auch interessant

Kommentare