Baufeld 1

50 Meter hoher Büroturm: Siegerentwurf für Glückstein-Quartier steht fest!

+
Visualisierung Gewinnerentwurf Lepel & Lepel im Architektenwettbewerb zu Baufeld 1, Glückstein-Quartier

Mannheim-Lindenhof - Insgesamt 10 Architektenbüros haben sich beim Wettbewerb um das Baufeld 1 auf dem Glückstein-Quartier beworben. Wer gewonnen hat und was die Architekten planen:

6.000 Quadratmeter umfasst das Baufeld 1, das sich auf dem Glückstein-Quartier befindet. Es verläuft direkt parallel zum Hauptbahnhof. 

>>> Der Glückstein-Park ist fertig!

Am 18. Juli entscheidet ein Preisgericht, was auf dieser großen Fläche errichtet werden soll. Am Montag (23. Juli) wird der Siegerentwurf offiziell von Bürgermeister Michael Grötsch und Bürgermeister Lothar Quast vorgestellt.

50 Meter hohes Gebäude

Das siegreiche Architekturbüro ,Lepel & Lepel' hat demnach an ein 13-geschossigen Büroturm mit insgesamt 50 Metern Höhe gedacht. Die Räume sollen voraussichtlich zwischen 2020/21 fertig sein. Mögliche Mieter seien laut der Unternehmensgruppe ,DIRINGER & SCHEIDEL' (D&S) bereits gefunden. Man müsse nur noch auf die Zustimmung des Gemeinderats warten.

Modell Gewinnerentwurf Lepel & Lepel im Architektenwettbewerb zu Baufeld 1, Glückstein-Quartier

Übrigens: Die Ausstellung zum Architektenwettbewerb zum Baufeld 1 kann bis einschließlich Freitag (27. Juli) im ersten Obergeschoss des Quartiers Q6Q7 besichtigt werden.

Laut Heinz Scheidel, geschäftsführender Gesellschafter DIRINGER & SCHEIDEL, habe das Baufeld 1 ein Projektvolumen von etwa 100 Millionen Euro

Pressekonferenz zum Architektenwettbewerb zu Baufeld 1, Glückstein-Quartier, von links: Harald Thiele, Prof. Kerstin Schultz, Gregor Bäumle, Alexander Langendörfer, BM Michael Grötsch, Reinhard Lepel, Heinz Scheidel, BM Lothar Quast, Dr. Wolfgang Miodek

Das Glückstein-Quartier entwickelt sich rasant. Das Baufeld 1 ist das südliche Eingangstor für das neue Stadtquartier und hat aufgrund der exponierten Lage eine hohe städtebauliche Bedeutung“, weist Oberbürgermeister Peter Kurz hin. 

Die Entwicklung des Glückstein-Quartiers stellt eines der bedeutendsten städtebaulichen Projekte der Stadt Mannheim in den vergangenen 20 Jahren dar. (...) Der Entwurf zeigt ein prägnantes Gebäude mit hoher architektonischer Qualität, dass auf beeindruckende Art und Weise eine städtebauliche Klammer mit dem Beginn der Bebauung des Glückstein-Quartiers am Viktoriaturm entstehen lässt. Es fungiert so als gelungener Auftakt des neu entstehenden Stadtquartiers und ebenso als eleganter Abschluss des Ensembles entlang der Südtangente“, lobt unter anderem Lothar Quast den Siegerentwurf.

pm/jol

Mehr zum Thema

Kommentare