Drogen, Waffen, Diebesgut

Großangelegte Drogen-Razzia in 14 Wohnungen – drei Festnahmen

+
Drogenrazzia in Mannheim und Lampertheim: Drei Festnahmen. (Symbolfoto)

Mannheim/Lampertheim - Eine großangelegte Drogenrazzia führt die Polizei in 14 Wohnungen durch. Dabei kommen so einige Dinge ans Tageslicht: 

Am Mittwochmorgen (8. Mai) durchsucht die Polizei 14 Wohnungen in Lampertheim und Mannheim. Der Grund: Elf Personen werden verdächtigt, in Mannheim einen schwungvollen Handel mit Drogen zu treiben. Bei den Polizeidurchsuchungen werden die Beamten fünding:

Insgesamt 400 Gramm Cannabis, 600 Gramm Amphetamin, 50 Ecstas y-Pillen und 1.900 Euro Dealgeld werden beschlagnahmt. Außerdem stellt die Polizei Waffen, sogenannte „Polenböller“, Diebesgut und weitere verbotene Gegenstände sicher. Bei neun Wohnungen muss die Polizei sogar Gewalt anwenden, um sich Zugriff zu verschaffen. Drei Verdächtige werden festgenommen und noch am Mittwoch hinter Gitter der Justizvollzugsanstalt gebracht!

Oft gelesen: Großangelegte Razzia in Worms: Polizei zerschlägt Drogenring.

Drogenrazzia in Mannheim und Lampertheim: Drei Festnahmen

Anders als bei einem Dealer in Viernheim, der am Montag (6. Mai) zufällig bei einer Polizeikontrolle ertappt wird, steht hinter dem Fund in Mannheim/Lampertheim eine langwierige Ermittlung. Dabei setzt die Polizei auf offene und verdeckte Taktiken, um Beweise gegen die Tatverdächtigen aus Deutschland, Rumänien und Afghanistan zu sammeln. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift dauern weiter an.

Bei diesem Fund am Frankfurter Flughafen machen die Zollbeamten große Augen: Eine Brasilianerin versucht kiloweise Kokain zu schmuggeln – doch da hat sie nicht mit Drogenspürhund Viggo gerechnet

pol/mw

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare