Best of Mannheim

Die kuriosesten Polizeieinsätze des Jahres 2015

+
Über manche Einsätzen in Jahr 2015 kann man wirklich nur den Kopf schütteln. 

Mannheim – Das Jahr 2015 war wieder voller kurioser Polizeieinsätze! Dabei sind: Ein halbnackter Filmfan, Teenies mit dummen Ideen, eine gestohlene Straße und ein traktorfahrender Schreihals!  

Leichtbekleideter Einbrecher im Cineplex

Eine Angestellte des Cineplex in den P-Quadraten hält sich gegen 8:30 Uhr gerade im Eingangsbereich auf, als der 21-jährige Mann plötzlich von außen gegen die Glastür schlägt und dabei laut schreit.

Erschrocken flüchtet die 32-Jährige daraufhin in die Küche und verständigt die Polizei. Die Beamten können den leicht bekleideten Eindringling schließlich in einem der Kinosäle finden, wo er es sich in der letzten Sitzreihe gemütlich gemacht hat.

Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,6 Promille. Da die Identität des jungen Mannes erst nicht feststeht wird er mit auf das Polizeirevier genommen. Hier wird sein Vater verständigt, der die Personalien seines Sohnes bestätigt und ihn mit nach Hause nimmt.

Unbekannter klaut Mannheimer Planken!

Im Mannheimer Collini Center gibt es so einiges zu entdecken – so zum Beispiel auch den ‚Mannheim-Teppich‘, der die Innenstadt aus Vogelperspektive zeigt.

Als wäre der Teppich an sich nicht schon besonders genug, hat sich hier auch noch ein ‚Krimi‘ abgespielt: Anscheinend hat sich ein unbekannter Langfinger an dem Werk zu schaffen gemacht. Offenbar handelt es sich bei dem Dieb um einen besonderen Liebhaber der Quadratestadt: Schaut man nämlich genau hin, stellt man fest, dass ein Teil der Planken im Bereich der Quadrate P2 und O2 fehlt! Fein säuberlich mit dem Teppichmesser herausgeschnitten.

Da hat wohl jemand einfach ein Stück der Planken mitgenommen!

Wann der oder die Unbekannte sich an dem Teppich vergriffen hat und was genau er mit dem Stückchen vorhatte, ist leider unbekannt.

Der Teppich selbst wurde übrigens im Rahmen des Stadtjubiläums 2007 zum 400. Geburtstag hergestellt und lag damals im Zeughaus. Im Anschluss wurde er ins Collini Center gebracht – und liegt dort noch bis heute.

Dieb verrichtet Notdurft im Vorraum der Polizeistelle

Ein 40-jähriger Mann klaut am späten Abend, kurz nach 23 Uhr, aus einer Disco im Quadrat S2 ein Mikrofon und flüchtete damit. Er wird jedoch von einem Zeugen verfolgt, der sofort die Polizei verständigt. In Höhe des Quadrats U 5 wird er schließlich festgenommen. Weitere Zeugen beobachten, wie der 40-Jährige während seiner Flucht noch bei mehreren Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen hat. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Der wildgewordene Mann gebärdet sich nach seiner Festnahme unkooperativ und aggressiv. Unter anderem verrichtet er seine Notdurft im Vorraum des Polizeireviers. Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,8 Promille. Gegen ihn wird wegen Diebstahls und Sachbeschädigung ermittelt. Zudem wird ihm eine Rechnung für die Reinigung der Dienststelle zugeschickt...

Betrunken zum Reifenwechsel gefahren

Ein Mannheimer fährt zu einem Reifenhändler – sein Plan: Winterreifenwechsel. Soweit nicht ungewöhnlich bei dieser Jahreszeit.

Doch dann wird die Geschichte wirklich kurios: Der 64-Jährige ist völlig betrunken! Der Händler ruft die Polizei. Diese nimmt dem Betrunkenen auf dem Revier Blut ab. Das Ergebnis: 2 Promille. Zum Winterreifenwechsel kommt es natürlich nicht – das Auto wird verschlossen auf dem einem Parkplatz beim Reifenhändler abgestellt und der Fahrzeugschlüssel beschlagnahmt.

Doch das sieht der Mannheimer gar nicht ein: Still und heimlich macht er sich am Nachmittag auf den Weg zu seinem Wagen – mit einem Ersatzschlüssel setzt er sich wieder mit Alkohl ans Steuer!

Der Händler verständigt noch einmal die Polizei, die den uneinsichtigen Wiederholungstäter in seiner Wohnung aufsucht. Vielleicht lernt er es diesmal...

Drogendealer wegen Böllern aufgeflogen

Wegen einer Beschwerde der Nachbarn suchen Polizisten die Wohnung eines 40-jährigen Mannes in der Neckarstadt auf.

Die Anwohner beschweren sich über Feuerwerkskörper, die von einem Balkon geworfen werden. Als die Beamten vor der Wohnungstür stehen, ist die Beschwerde jedoch schnell vergessen.

Denn sie nehmen Marihuanageruch aus der Wohnung wahr!

Bei der darauffolgenden Durchsuchung der Wohnung, bei der sie von einem Drogenspürhund unterstützt werden, finden die Polizisten neben 65 Gramm Metamphetamin, 162 Gramm Marihuana auch 1,5 Kilogramm Amphetamin.

Diesen Batzen Drogen können Polizisten in der Neckarstadt und in Ludwigshafen sicherstellen.

Doch das ist noch nicht alles! Außerdem finden sie noch Utensilien, die für die Herstellung und für den Handel von größeren Mengen Rauschgift verwendet werden.

Im Rahmen weiterer Ermittlungen kommen die Beamten auf die Spur eines 27-jährigen Ludwigshafeners, der dem 40-Jährigen Drogen geliefert haben soll.

Und die Durchsuchung lohnt sich: Die Polizei stellt 100 Gramm Amphetamin, 150 Gramm Cannabis sowie kleine Mengen Ecstasy, Metamphetamin und LSD sicher. Die Polizei beschlagnahmt die aufgefundenen Drogen und 4.200 Euro vermeintliches Deal-Geld.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift des Polizeipräsidiums Mannheim dauern an.

Reingefahren statt reingefeiert: 14. Geburtstag mit Polizei 

Die 14-jährige Schülerin plant eine aufregende Nacht mit ihrer Freundin (13) und schnappt sich am frühen Mittwochmorgen die Autoschlüssel ihrer Mutter, die zu diesem Zeitpunkt schläft.

Um den Geburtstag ‚angemessen‘ zu feiern, starten die zwei Mädchen eine Spritztour.

Im Speckweg verliert das Geburtstagskind (14) die Kontrolle über das Fahrzeug und stößt mit zwei, am Straßenrand geparkten, Autos zusammen. Glücklicherweise ist den rebellischen Teenagern bis auf den Schreck nichts passiert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 13.000 Euro. Die Mädchen sind nach der Unfallaufnahme in Obhut ihrer Eltern gegeben worden.

‚Ärgerlich‘ für die 14-Jährige, dass sie jetzt mit ihren 14 Jahren auch noch strafmündig ist...

---------

Zwar nicht aus Mannheim aber einer unserer Favoriten: 

Traktorfahrender Schreihals 

Die Bewohner in Ketsch sind verwundert. Warum fährt in aller Herrgottsfrühe ein Mann auf einem Traktor durch die Gemeinde und schreit herum? Eine Streife trifft den 27-jährigen „Hobbysänger“ kurz darauf immer noch fahrend im Gewann Bruch an.

Da dieser offensichtlich unter Alkoholeinwirkung steht, wird eine Blutprobe angeordnet. Doch das ist noch nicht alles: Auf dem Traktor finden die Beamten ein hinter dem Fahrersitz mitgeführtes Luftdruckgewehr und stellen es sicher.

Als sie seine Wohnung durchsuchen, findet sich auch der Grund für sein auffälliges Verhalten...Der Mann hat wohl nicht nur zu viel getrunken sondern auch Drogen genommen. Die Beamten stellen die gefundenen Drogen sicher. Mit Traktorfahren ist erst einmal Schluss...

Mehr zum Thema

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Kommentare