Kommunalwahl 2019

Kurioses auf dem Wahlzettel: Wer große Beilage wählt – bekommt Grünes serviert

+
Mareile große Beilage kandidiert für BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN bei der Gemeinderatswahl. 

Mannheim - Auf dem Stimmzettel zur Gemeinderatswahl findet sich so manche Kuriosität - darunter ein außergewöhnlicher Familienname. Wir haben mit Mareile große Beilage von den Grünen gesprochen:   

Mannheim wählt! Mit der Kommunal- und Europawahl werden am Sonntag (26. Mai) die Stimmberechtigten gleich doppelt zur Urne gebeten. Wir haben uns diesen richtungsweisenden Entscheidungstag zum Anlass genommen, den Stimmzettel mit den Kandidatenlisten zur Gemeinderatswahl unter die Lupe zu nehmen. Und siehe da – es gibt allerhand Kurioses zu entdecken. ‚Die Linke‘ trumpft mit geballter Sexual-Kompetenz auf: Isabell Fuhrmann wird auf dem Wahlzettel als BDSM-Coach aufgeführt. Man kann nur darüber spekulieren, ob sie sich in Fetisch-Fragen von ihrem Parteifreund Dr. Norbert Elb beraten lässt - akademische Expertise hat der promovierte Sexualwissenschaftler mit Sicherheit. 

Mehr zum Thema: Kommunalwahl Mannheim 2019: Wann gibt's die ersten Ergebnisse?

Gleich zwei Pizzabäcker kandidieren für Mittelstand für Mannheim e.V. Wer auf der Wahlparty wohl das Catering macht? Während die Mittelständer mehrere potentielle Catering-Kandidaten für die Wahlparty in ihren Reihen haben, bieten die ‚Freien Wähler‘ einen Musiker auf: Singer-Songwriter Hans Heiser sollte aber für den Wahlabend seine Stimme schonen. ‚Die Partei‘ stellt mit Tobias Dörrmann einen - nach eigenen Angaben - „Saatguterhalter“ auf und mit Cem Ali Bicici kandidiert ein alevitischer Teenager für die AfD

>>>Hier findest Du alle Infos zur Kommunalwahl Mannheim 2019!

Kandidatin Mareile große Beilage im MANNHEIM24-Interview 

Trotz alledem fällt der Name einer potentiellen Stadträtin beim Lesen des Stimmzettels besonders ins Auge! Mareile große Beilage wird von Bündnis90/Die Grünen auf Listenplatz 19 ins Rennen geschickt. Vor der Wahl stellt sich die sympathische Doktorandin den Fragen der MANNHEIM24-Redaktion.

Woher stammt der außergewöhnliche Familienname ‚große Beilage‘?

Konkret kommt der Name aus Niedersachsen aus dem Landkreis Cloppenburg. Das ist das ehemalige Hochstift Münster und dort ist der Namenszusatz ‚große‘ oder ‚kleine‘ geläufig. Der Name steht in Zusammenhang mit einem bestimmten Erbrecht im Fürstbistum. Große Höfe beziehungsweise Besitztümer sind vom Erbe her geteilt worden, wobei der ältere Sohn den ‚großen‘ Anteil bekommen hat. Und ‚Beilage‘ ist tatsächlich einfach die Hofstelle, die ‚bei Lage' eines Flusses liegt - meine Großeltern wohnen dort noch heute.

Mareile große Beilage (m.) im Gespräch mit Claudia Roth (r.), Grünen-Politikerin und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages.

Was ist der dümmste Spruch, den Du Dir bezüglich Deines Namens anhören musstest?

So richtig gute Witze lassen sich damit eigentlichen nicht machen. Höchstens Sprüche wie ‚gibt‘s auch die kleine Beilage?‘ Tatsächlich gibt es auch die kleine Beilage. Aber oftmals denken sich die Leute, es wäre ein Scherzname, den ich mir für Facebook ausgedacht habe, und sind dann ganz überrascht, dass ich wirklich so heiße. Wenn ich mir einen Künstlername ausdenken würde, dann doch nicht ‚große Beilage‘!

Gibt es hinsichtlich Deines Namens Probleme bei Reservierungen?

Ja! Besonders nervig ist, wenn man eine Reservierung tätigt, und diese wird dann gelöscht oder man wird zurückgerufen, weil die Leute nicht glauben wollen, dass es mein bürgerlicher Name ist. Gerade im Restaurant ist es natürlich ungünstig, mit ‚große Beilage‘ zu reservieren. Bestenfalls muss man alles erklären und dann vergeht einiges an Zeit. Mittlerweile reserviere ich auf einen anderen Namen oder lasse Freunde reservieren.

Was treibt dich zu Deinem politischen Engagement an?

Ich glaube, jeder Mensch, der sich politisch engagiert, will Dinge besser machen. Man beobachtet empörende Missstände und denkt sich: So kann das nicht weiter gehen!

Im Falle Deines Einzugs in den Gemeinderat - Welche Zielsetzungen für Mannheim verfolgst Du?

Bei den Grünen haben wir mehrere große Themen. Auf Mannheim bezogen, kann man die Themen Klimawandel und Klimaanpassung hervorheben. Dazu gehört konkret natürlich die Abschaltung des Großkraftwerks deutlich vor dem anvisierten Jahr 2038. Aber auch im kleineren Detail gibt es hier coole Ideen. Ich mag in dem Zusammenhang besonders das Thema Fassaden- und Dachbegrünung. Das ist leicht umsetzbar bei öffentlichen Gebäuden und macht unsere Stadt nicht nur kühler und insektenfreundlicher – sondern auch schöner!

Mehr zur Kommunalwahl 2019 in Mannheim 

Am Sonntag, 26. Mai in Mannheim die Kommunalwahl statt. Mehr als 240.000 Wahlberechtigte entscheiden, wer in den nächsten fünf Jahren im Mannheimer Stadtrat sitzen wird. Wir haben für Dich die wichtigsten Informationen zu den Parteien und dem Wahlablauf zusammengestellt.

Kurz vor den Kommunalwahlen haben Verwaltungsgerichte in mehreren deutschen Städten bei den Wahlplakaten der Parteien „NPD“ und „Der III. Weg“ volksverhetzende Inhalte festgestellt. So reagiert die Stadt Mannheim.  

esk

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare