Strafen für Müllsünder

Drastische Bußgelder auf den Planken: Was hat's gebracht? Eine Bilanz

+

Mannheim - Die Bußgelder haben sich auf den ‚neuen‘ Planken drastisch erhöht. Weggeworfene Kippen und Kaugummis kosten bis zu 100 Euro. Die Stadt zieht eine erste Bilanz.

Update vom 14. Juni: Seit rund zwei Monaten sind die „Saubermänner“ vom Ordnungsamt unterwegs, um Müllsündern auf den Planken an den Kragen zu gehen. Denn seit dem 8. April gibt es für weggeworfene Kippen und Kaugummis saftige Bußgelder. 100 Euro kostet der achtlos ausgespuckte Kaugummi und 75 Euro jeder Zigarettenstummel, der nicht im Aschenbecher landet. Doch was hat‘s gebracht? Die Stadt zieht eine erste Bilanz:

„Seit Einführung der neuen Bußgelder Anfang April hat unser Ordnungsdienst insgesamt 190 Beanstandungen registriert“, bilanziert Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht. Den mit Abstand größten Anteil machen die Kippen aus: 185 von 190 Beanstandungen gehen auf das Konto von Rauchern! 

Dreimal gibt es Bußgelder für Essensreste, die nicht in den Mülleimer geworfen werden und jeweils einmal, weil eine Verpackung oder ein Papier auf dem Boden gelandet sind. Das heißt: Im Schnitt erwischen die Mitarbeiten knapp drei Müllsünder am Tag – und dafür sind seit der Eröffnung der Planken täglich mehrere Doppelstreifen unterwegs.

Bußgelder auf den Planken: Ordnungsamt auch in Zivil unterwegs

In der Regel sind die Ordnungsamtmitarbeiter in Uniform und klar zu erkennen. Doch da nur wenige direkt vor den Uniformierten zu Müllsündern werden, sind die Mitarbeiter in den letzten Wochen auch verstärkt in Zivil unterwegs. „Das Ergebnis zeigt: Mehr als 80 Prozent aller Verstöße haben unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne Uniform geahndet“, berichtet Klaus Eberle, Leiter des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung.

Viele Müllsünder würden sich einsichtig zeigen, so Specht. Dennoch sei er mit dem aktuellen Zustand der Sauberkeit noch nicht zufrieden. Insbesondere die Vermüllung rund um die Fast Food-Ketten sei nicht akzeptabel. Die Überwachung werde auch bis Hochsommer auf jeden Fall aufrechterhalten bleiben.

Oft gelesen: Mannheimer Grüne fordern autofreie Innenstadt bis 2030

Damit die Planken sauber bleiben: saftige Bußgelder für Müllsünder!

Update vom 8. April: Die Planken in Mannheim gehören gemeinhin zu den schönsten Shopping-Meilen der Metropolregion – mit dem Abschluss der umfassenden Neugestaltung Anfang April erstrahlt der Abschnitt zwischen Paradeplatz und Wasserturm dann endgültig in neuem Glanz! Und damit es künftig nicht nur schön, sondern vor allen Dingen auch sauber bleibt, sagt die Stadt Müllsündern künftig den Kampf an!

Ab Montag (8. April) werden die Bußgelder für achtlos weggeworfenen Müll, aber auch für Zigarettenstummel und Kaugummis ordentlich erhöht! Für Letztere ‚verlangt‘ der Ordnungsdienst Mannheim ab sofort statt der bis dato veranschlagten 55 Euro satte 100 Euro. Sollten die Beamten dabei Vorsatz erkennen, kann das Bußgeld sogar auf 200 Euro verdoppelt werden. Weggeworfene Zigarettenstummel ‚kosten‘ künftig 75 Euro. Der Weg zum nächsten Mülleimer ‚lohnt‘ sich künftig also noch mehr!

Apropos gelohnt: Am Wochenende wurden die neuen Planken mit einer riesigen Sause feierlich eröffnet. Neben zahlreichen Live-Acts wartete auch ein breites kulinarisches Programm auf tausende Besucher, ehe am verkaufsoffenen Sonntag auf den frisch sanierten Planken in Mannheim geshoppt werden konnte, was das Zeug hält. Hier ist wirklich jeder auf seine Kosten gekommen!

Planken in Mannheim: Erhöhte Bußgelder für weggeworfenen Müll, Kaugummis und Zigaretten

Meldung vom 27. März: Derzeit bekommen die Planken den letzten Schliff und werden abschließend einer Generalreinigung unterzogen, ab Eröffnung samt großem Party-Wochenende und verkaufsoffenem Sonntag im April wird die der rund 600 Meter lange Abschnitt in Mannheim dreimal täglich grundgereinigt, ebenso häufig sämtliche Mülleimer geleert.

Doch nicht nur das: Die Stadt Mannheim erhöht ab dem 8. April die Bußgelder für weggeworfenen Müll, Zigaretten und Kaugummis und macht damit klar, dass solch unachtsame Verschmutzung kein Kavaliersdelikt ist!

Während derzeit das Wegwerfen von Kippen noch mit 20 Euro belangt wird, soll dieses Vergehen künftig 75 Euro kosten. Landet ein Kaugummi auf dem Boden, werden sogar 100 Euro (derzeit noch 55 Euro) fällig. Bei vorsätzlichem Verschmutzen kann das Bußgeld dann sogar noch auf 200 Euro verdoppelt werden!

Dass wir die Bußgelder erhöhen konnten, liegt am neuen Bußgeldrahmen des Landes, der es uns nun ermöglicht, für das Wegwerfen von Kleinstmüll bis zu 250 Euro zu verlangen. Diesen Bußgeldrahmen werden wir jedoch nicht voll ausschöpfen.“, so Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent der Stadt Mannheim Christian Specht bei der großen Pressekonferenz kurz vor Abschluss der Planken-Neugestaltung.

Kontrolliert wird das schon aktuell verstärkt in Zivil durch den Besonderen Ordnungsdienst – bis zur Planken-Eröffnung bleibt es aber noch bei mündlichen Verwarnungen für alle Müllsünder.

Neugestaltung der Planken in Mannheim: Was wurde gemacht? Wann ist alles fertig?

Nach über 40 Jahren fällt im März 2017 der Startschuss zu einer der größten City-Umbaumaßnahmen in der Geschichte Mannheims. Auf unserer großen Themenseite zur Planken-Neugestaltung findest Du alles rund um das 30-Millionen-Euro-Projekt. 

So schick werden die Planken der Zukunft

Übrigens: Das Unternehmen Apple plant eine Verbesserung seiner Landkarten und die Einführung eines Panorama-Dienstes. Deshalb fahren spezielle Kamera-Autos durch Deutschland und machen Bilder.

rob

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare