1. Mannheim24
  2. Mannheim

Herzogenriedbad Mannheim: Bauarbeiten beginnen – Über 40 Bäume müssen weg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Das Herzogenriedbad soll um eine Schwimmhalle zum Kombibad erweitert werden.
Das Herzogenriedbad soll um eine Schwimmhalle zum Kombibad erweitert werden. © Stadt Mannheim

Mannheim-Neckarstadt – Das beliebte Herzogenriedbad soll noch attraktiver werden. Deshalb baut die Stadt für 50 Millionen Euro eine neue Schwimmhalle. Alle Infos:

Update vom 1. Februar 2022: Der Ausbau des Herzogenriedbads zum Kombibads steht bevor: Ehe in den kommenden Wochen aber mit dem Ausheben der Baugrube für den energieeffizienten Neubau begonnen werden kann, muss zunächst das Baufeld komplett geräumt werden. Aktuell finden bereits erste Tiefbauarbeiten statt: Versorgungsleitungen werden umgelegt und ein neuer Abwasserkanal für das bestehende Freibad verlegt. Zudem werden neue Leitungen gelegt, um das Kombibad an das Fernwärmenetz anzuschließen. Das Gebäude soll künftig CO2-frei beheizt werden.

Herzogenriedbad Mannheim: Ab heute Baumfällungen für Neubau

Auf dem Baufeld müssen 43 Bäume weichen, von denen vier umgesetzt werden können. Die restlichen Bäume müssen gefällt werden. Die Rodungsarbeiten beginnen am Dienstag (1. Februar). Eine artenschutzrechtlichen Untersuchung hat ergeben, dass es in den Bäumen keine geschützten Arten bzw. Brutvorkommen gibt. Laut Stadt Mannheim sollen zum Ausgleich 131 Bäume gepflanzt werden.

Der Neubau wird auf dem ehemaligen Parkplatz in der Max-Joseph-Straße entstehen. Die Parkfläche ist seit Jahresende gesperrt und kann nicht mehr befahren werden. Wenn die vorbereitenden Arbeiten abgeschlossen sind, kann mit dem Neubau des Hallenbads begonnen werden. Voraussichtlicher Beginn ist im Mai 2022. (pm/rmx)

Mannheim: 5,5 Mio. Euro! Dicke Finanzspritze für Kombibad Herzogenried

Update vom 3. Dezember: Mit dem neuen Kombibad Herzogenried entsteht in der Neckarstadt durch rund 1.700 Quadratmeter zusätzliche Wasserfläche und sieben neue Becken ein erweitertes Badeerlebnis zu jeder Jahreszeit. Das schon jetzt größte Schwimmbad Mannheims wird dadurch zu einem attraktiven Frei- und Hallenbad für Besucher*innen aus ganz Mannheim und der Region. Knapp 50 Millionen Euro investiert die Stadt Mannheim in den Neubau – und hat jetzt aufgrund der innovativen und energieeffizienten Bauweise von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) aus dem Programm „BEG Kommunen“ eine Förderung in Höhe von knapp 5,5 Millionen Euro erhalten.

„Das Kombibad Herzogenried wird in der Bäderlandschaft der Region nicht nur durch ein modernes Badeerlebnis für Jedermann ein Alleinstellungsmerkmal haben, sondern auch durch seine besondere Bauweise herausragen. Der geringe Energiebedarf der neuen Schwimmhalle ist Beispiel eines klimagerechten Städtebaus. Umso mehr freuen wir uns über die Fördermittel, die für die Umsetzung gut eingesetzt werden können“, bewertet Bau- und Sportbürgermeister Ralf Eisenhauer (SPD) den finanziellen Zuschuss.

Herzogenriedbad Mannheim: Kombibad erfüllt Standard eines Effizienzgebäudes 40

Seit Beginn der Planungen strebt der zuständige Fachbereich Sport und Freizeit eine Energieeffizienz-Klassifizierung für das Kombibad an. Um dieses Ziel zu erreichen, war ein passgenaues Zusammenspiel zwischen einer hochgedämmten Gebäudehülle einerseits und einer energiesparenden Anlagentechnik andererseits erforderlich. So wurden Dreifach-Verglasungen, Dämmungen, das passende Verhältnis zwischen Wand- und Deckenflächen und Glasflächen berücksichtigt sowie eine Technik, die Wärmerückgewinnung in Lüftungsanlagen ermöglicht. Da eine genaue Berechnung des Effizienzgebäudes erst in der Ausführungsplanung erstellt wird, konnten die Fördermittel nicht von Beginn an beantragt und in das Finanzvolumen der Baumaßnahme einbezogen werden. Durch die konsequente Beachtung einer energieeffizienten Bauweise ist nun aber der Standard eines Effizienzgebäudes 40 erreicht worden.

Nachdem im Juli dieses Jahres der Bauantrag eingereicht wurde, laufen nach einer erfolgten Teilbaugenehmigung aktuell die ersten Tiefbauarbeiten. Hierbei werden auch der Abwasserkanal und die Fernwärmeleitung verlegt. Das Ausheben der Baugrube ist für das erste Quartal 2022 geplant. Eine Eröffnung ist für 2024 vorgesehen.

Alle wichtigen Infos zum neuen Herzogenriedbad findest Du auf der eigens erstellten Webseite www.schwimmen-mannheim.de/kombibad-2024.

Mannheim: Herzogenriedbad kriegt zusätzliche Schwimmhalle und wird Kombibad

Erstmeldung vom 16. Juli: Rund 1.700 Quadratmeter zusätzliche Wasserfläche und Tiefen von 40 Zentimetern bis zu dreieinhalb Metern: Mit dem Bau eines Hallenbads wird das Herzogenriedbad in der Neckarstadt-Ost um insgesamt sieben Schwimmbecken erweitert – das neue Kombibad bietet ab 2024 ein erweitertes Badeerlebnis zu jeder Jahreszeit. Knapp 50 Millionen Euro investiert die Stadt Mannheim in den Hallenbad-Neubau. Jetzt wurde der erste Meilenstein erreicht: Sportbürgermeister Ralf Eisenhauer (SPD) reichte symbolisch den Bauantrag für das Kombibad bei der Baurechtsbehörde der Stadt Mannheim ein.

StadtMannheim
StadtteilNeckarstadt-Ost
Fläche6,04 km²
Einwohnerzahl32.645 (31. Dez. 2015)
Bevölkerungsdichte5.405 Einwohner/km²

Mit dem Kombibad besteht künftig die Möglichkeit, im Sommer sowohl das Hallen- als auch das Freibad in Anspruch zu nehmen. Die neuen Becken werden den Bedürfnissen von Sportlern und Hobbyschwimmern gleichermaßen gerecht. Von der Erweiterung des schon jetzt größten Mannheimer Freibads profitieren die Vereine, Schulen und Bürgerinnen und Bürger der Neckarstadt – aber auch alle Mannheimerinnen und Mannheimer sowie Menschen aus der Region. Das Kombibad bietet ein Schwimmerlebnis der Superlative“, ist sich Bürgermeister Ralf Eisenhauer sicher.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt passiert.

Mannheim: Freibad-Betrieb geht während Bauphase weiter

Die Planungen werden seit dem Grundsatzbeschluss des Gemeinderats im Jahr 2017 vom Fachbereich Sport und Freizeit der Stadt Mannheim vorangetrieben. Aus dem Architektenwettbewerb im November 2019 gingen Hascher Jehle Design GmbH in Kooperation mit Weidinger Landschaftsarchitekten aus Berlin als Sieger hervor. Die Architekten wurden im Mai 2020 nach Abschluss des Vergabeverfahrens beauftragt und ergänzten ihre Arbeitsgemeinschaft um die 4a Architekten GmbH aus Stuttgart. Die neue Schwimmhalle soll an das Freibad angrenzen und auf einem Teil der Wiese westlich des Schwimmer- und Sprungbeckens sowie auf Teilen des Parkplatzes gebaut werden. Der Baubeginn ist für das erste Quartal 2022 geplant. Während der Bauphase soll der Betrieb des Freibads weitgehend aufrecht erhalten werden.

Sport- und Baubürgermeister Ralf Eisenhauer (SPD, li.) und Uwe Kaliske, Leiter Fachbereich Sport und Freizeit, reichten nun Bauantrag bei Frau Dr. Lisa Ronellenfitsch, Leiterin des Fachbereichs Baurecht, ein.
Sport- und Baubürgermeister Ralf Eisenhauer (SPD, li.) und Uwe Kaliske, Leiter Fachbereich Sport und Freizeit, reichten nun Bauantrag bei Frau Dr. Lisa Ronellenfitsch, Leiterin des Fachbereichs Baurecht, ein. © Stadt Mannheim

Über eine eigens erstellte Webseite zum Neubauprojekt kann die Entwicklung im Herzogenriedbad verfolgt werden. Anhand von Grundrissen und Plänen wird dort der Entwurf im Detail erläutert. Auch die zukünftige Ausstattung des Kombibades, der Projektverlauf und die Planungsbeteiligten werden vorgestellt. Sobald die Bauphase startet, wird zusätzlich mit einem Baustellentagebuch und einer Live-Kamera über den Fortschritt der Bauarbeiten berichtet. (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare