Stadt und Verdi schmieden Notfallpläne

Kita-Streik: Neue Notdienst-Vereinbarungen

+
Die Stadt Mannheim und die Gewerkschaft Ver.di stellen den Mannheimern 900 Notfallplätze zur Verfügung. 

Mannheim – Die Gewerkschaft Verdi und die Stadt Mannheim stellen sich, trotz laufender Tarifverhandlungen, schon einmal auf eine neue Streikwelle in der nächsten Woche ein...

In offenen und konstruktiven Gesprächen verständigen sie sich auf neue und verbesserte Notdienstvereinbarungen.

Wenn es am 8. Juni wieder zu einer neuen Streik-Welle kommen sollte, erlaubt die Gewerkschaft eine Notbetreuung für insgesamt 900 Kinder. 

Für betroffene Eltern im Norden Mannheims bietet das das Kinderhaus Käfertal in der Veilchenstraße 41 als Ausweichmöglichkeit. Für den Süden gibt es zusätzliche Plätze im Kinderhaus Seckenheim im Kaiserstuhlring 72. Die Kinder aus Mannheim-Mitte können im Kinderhaus Neckarstadt-West in der Draisstraße 57 untergebracht werden. 

Dem großen Bedarf entsprechend konnten zusätzlich 30 Notplätze für Krippenkinder in der Krippe Weidenstraße, Weidenstraße 14, geschaffen werden. Für die Betreuung von Grundschulkindern wird weiterhin in den 30 städtischen Einrichtungen an Grundschulen (außer Ganztagsschulen) ein Notdienst für je 15 Kinder nach Schulschluss in der Zeit von zirka 11:30 bis 16 Uhr eingerichtet.

Ein Frühdienst vor Schulbeginn findet jedoch nicht statt.

Doch natürlich kann auch dieses neue Notdienstangebot den großen Bedarf an benötigten Plätzen nicht einmal annähernd decken.

Für den Notdienst gilt, dass die wenigen Plätze vorrangig nur in absoluten Ausnahmefällen gewährt werden. Das bedeutet konkret, wenn berufstätige alleinerziehende Väter oder Mütter keinen Urlaub bekommen können und eine andere Betreuung des Kindes nicht möglich ist. Das gilt auch für Fälle, bei denen eine besondere persönliche Notsituation eine anderweitige bereits geplante Betreuung des Kindes unmöglich macht. 

Bedingt durch die Schulferien ist an den Horten und an den Grundschulen eine Aufnahme des Notdienstes erst ab Dienstag, den 9. Juni, möglich. Eltern, die wegen diesen Voraussetzungen den Notdienst in Anspruch nehmen müssen, können sich ab sofort montags bis donnerstags, 8 bis 18 Uhr, und freitags, 8 bis 12 Uhr, an die Hotline 0621 293-40 21 für Hortplätze an Grundschulen und an die Hotline 0621 293-38 38 für Krippen-, Kita- und Kinderhausplätze wenden.

Am Freitag, 5. Juni, werden beide Hotlines bis 16 Uhr erreichbar sein. Die Stadt bittet um Verständnis, dass keine Kinder mehr angenommen werden können, sobald die jeweiligen Platzkapazitäten der Einrichtungen ausgeschöpft sind.

Stadt Mannheim/kp

Mehr zum Thema

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Kommentare