1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Baby Keanu (2 Monate) muss ohne Stammzellspende sterben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Mannheim – Der kleine Keanu kämpft um sein Leben, hat ohne Stammzellspende keine Überlebenschance. Jetzt der dramatische Aufruf seiner Tante mit Hilfe der DKMS:

Das Leid des tapferen kleinen Keanu geht ans Herz! Kaum zwei Monate alt muss der kleine Mann bereits um sein Leben kämpfen. Keanu hat Hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH). Diese sehr seltene Erkrankung des Immunsystem verläuft ohne rettende Stammzellspende tödlich. Deshalb sucht seine Familie über die DKMS händeringend nach einem geeigneten Spender oder einer Spenderin. Mittels einer Online-Registrierungsaktion kannst ich jeder ganz einfach ein Registrierungsset nach Hause bestellen und vielleicht schon bald Keanus Leben retten. Je mehr Menschen sich registrieren lassen, desto größer sind seine Überlebenschancen.

Der kleine Keanu braucht dringend eine Stammzellenspende, um zu überleben.
Der kleine Keanu braucht dringend eine Stammzellenspende, um zu überleben. © privat

Dementsprechend ist seine in Mannheim lebende Tante Susanne Tews untröstlich über das Schicksal ihres niedlichen Neffen: „Wenn man so eine Nachricht bekommt, fühlt man sich wie gelähmt, für mich war es der größte Schmerz, den ich je gefühlt habe.“ Noch nie konnte Susanne Tews den kleinen Keanu im Arm halten, ihn kuscheln oder ihm ein Küsschen geben. Grund: Keanu und seine Eltern leben im 9.400 Kilometer entfernten Tokio (Japan). So ist es ihr größter Wunsch, dass ihr Neffe bald wieder ganz gesund wird und sie ihn endlich kennenlernen darf.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Stammzellspende für Keanu: Familie bitte um Hilfe

Doch bislang konnte unter den bei der DKMS registrierten bei Spender*innen leider noch keine genetische Übereinstimmung festgestellt werden. Da Keanu deutsch-chinesischer Herkunft ist, gestaltet sich die Suche nach seinem genetischen Zwilling besonders schwierig, denn nur wenige Menschen, die einer ethnischen Minderheit angehören, sind als Stammzellenspender*innen registriert. Demnach ist die Wahrscheinlichkeit, eine passende Spenderin oder einen passenden Spender für Keanu zu finden, unter Menschen mit chinesischer Herkunft am größten, da seine Mutter aus China stammt und sein Vater aus Deutschland.

Der kleine Keanu braucht dringend eine Stammzellenspende, um zu überleben. Seine Eltern hoffen auf einen Spender oder eine Spenderin.
Der kleine Keanu braucht dringend eine Stammzellenspende, um zu überleben. Seine Eltern hoffen auf einen Spender oder eine Spenderin. © privat

Jetzt wendet sich seine Familie mit einer riesengroße Bitte an uns alle: „Keanu hat gerade erst das Licht der Welt erblickt. Sein ganzes Leben steht noch vor ihm. Deshalb bitten wir alle: Lasst euch registrieren! Damit schenkt ihr Keanu Hoffnung auf das Größte, was es gibt – Leben! Allen, die sich an der Aktion beteiligen, danken wir von Herzen.

Wer kommt als potentieller Spender bzw. als Spenderin in Frage?

Jeder, der gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann Keanu und anderen Betroffenen helfen und sich mit wenigen Klicks über www.dkms.de/keanu die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Mithilfe von drei medizinischen Wattestäbchen und einer genauen Anleitung sowie einer Einverständniserklärung kann jeder nach Erhalt des Sets selbst einen Wangenschleimhautabstrich vornehmen und anschließend per Post zurücksenden, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Besonders wichtig ist es, dass die Wattestäbchen nach dem erfolgten Wangenschleimhautabstrich zeitnah zurückgesendet werden. Erst nachdem die Gewebemerkmale im Labor bestimmt wurden, stehen Spender*innen für den weltweiten Suchlauf zur Verfügung.

Doch auch Geldspenden helfen Leben retten, da der DKMS für jede Neuregistrierung Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen. Hier ist das Spendenkonto:

DKMS-Spendenkonto, Kreissparkasse Tübingen
IBAN: DE64 6415 0020 0000 2555 56
Verwendungszweck: Keanu

(PM/pek)

Auch interessant

Kommentare