Blutmütze am Neckar überführt Julian I.

Student wegen Totschlags im Knast: Wird Frauen-Killer-Prozess neu aufgerollt? 

+
Nach der grausamen Tat finden die Ermittler die blutige Mütze des Opfers am Neckarufer. (Archivfoto)

Mannheim/Karlsruhe - Julian I. tötet seine Nachbarin und wird zu 11 Jahren Haft verurteilt. Durch ein neues Gutachten könnte der Fall neu aufgerollt werden: 

Im November 2016 wurde am Landgericht Mannheim ein damals 26-Jähriger zu 11 Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Student seine 31-jährige Nachbarin erst mit einem Messer und einem Stein schwer verletzt und dann in den Neckar geworfen hatte!

Obwohl es damals mehrere Beweise gegen den Angeklagten gab, konnte das Motiv nie geklärt werden. Laut seinem Verteidiger, Maximillian Endler, war der 26-Jährige schuldunfähig aufgrund einer psychischen Erkrankungen, wegen der er auch zuvor schon im PZN behandelt wurde. 

Wird der Fall neu aufgerollt?

Der Fall könnte allerdings bald neu aufgerollt werden. Laut Tobias Wagner, Erster Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Karlsruhe, hätten sich in der Haft konkrete Hinweise ergeben, die für eine Schuldunfähigkeit zur Tatzeit sprächen. 

Deshalb werde am Landgericht Karlsruhe eine Beweisaufnahme gestartet, um die neuen Beweise abzuwägen. Dann werde bestimmt, ob der Fall neu verhandelt wird. Worum es bei den Hinweisen genau geht, kann Wagner aus Persönlichkeitsrechten nicht sagen. 

Er erklärt aber, warum die Entscheidung in Karlsruhe und nicht in Mannheim getroffen wird: Bei der Wiederaufnahme eines Falles müsse eine andere Staatsanwaltschaft zuständig sein, um die Unvoreingenommenheit zu gewährleisten!

Hintergrund

Ein Spaziergänger fand am 30. Dezember 2015 eine blutverschmierte Mütze und eine Blutlache am Neckar. Hundestaffeln und die Wasserschutzpolizei suchten stundenlang das Neckarufer ab – zunächst vergeblich. 

Vier Wochen später wurde aus der schrecklichen Vermutung traurige Gewissheit: Das Opfer wurde tot im Rhein bei Südhessen gefunden. Der 26-Jährige hatte die Frau zwischen dem 28. und 30. Dezember angegriffen und sie mit einer Schädelfraktur ins Wasser geworfen. Die 31-Jährige ertrank im Neckar!

Polizeitaucher im Einsatz

Am 27. Januar 2016 nahm die Polizei den Tatverdächtigen fest. Da die Beweislage gegen ihn erdrückend war, wurde er zu 11 Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt!

dh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare