Jury und Zuschauer haben entschieden

Historische Wahl: Mannheim hat ersten Nachtbürgermeister!

+
Der 27-jährige Hendrik Meier ist deutschlands erster Nachtbürgermeister.

Mannheim-Innenstadt – Der Sieger steht fest! In einer historischen Wahl haben die Mannheimer ihren Night-Mayor gewählt. Am Ende hat sich ein Kandidat ganz klar durchgesetzt:

Zum ersten Mal wird in Deutschland ein Nachtbürgermeister gewählt. Der soll das Verbindungsglied zwischen der Stadt, den Anwohner und den Clubbetreibern sein. 40 Personen haben sich auf diese Stelle beworben. Davon werden 17 ausgewählt für ein Online-Voting

Am Ende stehen noch zehn Kandidaten auf der Bühne. Am Donnerstag (19. Juli) finden sich diese Bewerber im Chaplin in Mannheim ein. Dort wird von den anwesenden Gästen und einer Jury der Gewinner gewählt und gekürt. 

And the Winner is...

Nach etwa zwei Stunden fällt dann die historische Entscheidung: Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands! Der 27-Jährige studiert derzeit in Mannheim an der Pop-Akademie und macht im August seinen Master. Danach wird er sich vollkommen seiner neuen Aufgabe widmen. 

Der Moment des Sieges. Meier nimmt seine Wahl zum Nachtbürgermeister an.

Dafür hat er bereits viele Pläne, die sich mit Sicherheit, Verkehr und Lärm beschäftigen: „Ich werde alles dafür tun, dass wir da eine coole Sache daraus machen“ sagt Meier,kurz nachdem er seine Wahl annimmt. Bereits mit seiner Rede, bei der er schon den inoffiziellen Titel des schnellsten Redners mit den meisten Inhalten gewinnt, kann er das Publikum für sich begeistern. 

Der Gewinner und ein Teil der Jury. 

Plötzlich im Mittelpunkt

Die Anwesenden geben ihm per Handzeichen die meisten Stimmen, sodass er schon als Favorit ins Rennen geht. Die Jury komplettiert das Ergebnis noch, indem er die knappe Mehrheit der Stimmen erhält. 

Wie ein Profi stellt sich Meier bereits den Medien.

Die Freude des 27-Jährigen ist nach der Wahl groß, obwohl er plötzlich mitten im Blitzlichtgewitter steht – doch er meistert das Ganze jetzt schon wie ein Profi. Lange feiern kann er heute aber nicht, denn am Freitagmittag steht gegen 12 Uhr schon das erste Gespräch mit dem „richtigen“ Bürgermeister Dr. Peter Kurz statt.

dh

Kommentare