Pünktliche Fertigstellung

Fressgasse: Arbeiter gleichen Verzögerung aus

+
Der Umbau der Fressgasse soll pünktlich beendet werden. (Symbolfoto)

Mannheim-Innenstadt - Feuchte Witterung, zu hoch liegende Fundamente – die Bauarbeiten in der Fressgasse laufen nicht wirklich reibungslos ab. Wie die Verzögerung jetzt ausgeglichen werden soll:

Neben der Witterung macht auch eine unbekannte Leitung Probleme, die aufwändig zurück gebaut werden muss. Viele Faktoren tragen zu einer Verzögerung des Umbaus der Fressgasse bei – doch der Fertigstellungstermin ist nicht gefährdet.

Dass dieser eingehalten werden kann, nehmen Stadt und Baufirma zusätzliche Arbeiten auf. Die verlorene Zeit wird nun durch einen früheren Arbeitsbeginn (6 anstatt 7 Uhr) und Samstags-Arbeit aufgeholt.

Betroffene Einzelhändler und Anlieger wurden bereits über die zusätzlichen Arbeiten informiert.  Der erste Abschnitte des neuen Gehwegs wird in rund zwei Wochen fertiggestellt. Dann zieht die Baustelle in den Bereich P6 weiter.

Hier kommst Du mit einem KLICK zur Themenseite des Stadtquartiers Q6/Q7. 

Stadt Mannheim/kab

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Mit Drogen-Cocktail in Tasche erwischt! Dealerin im Knast

Mit Drogen-Cocktail in Tasche erwischt! Dealerin im Knast

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder im Knast verprügelt 

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder im Knast verprügelt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.