1. Mannheim24
  2. Mannheim

Brandschutz zu teuer: Das war‘s fürs „Stars“!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Das Turmcafé Stars im Stadthaus N1 bleibt wegen Brandschutz wohl für immer geschlossen.
Das Turmcafé Stars im Stadthaus N1 bleibt wegen Brandschutz wohl für immer geschlossen. © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Mannheim-Innenstadt – Seit August 2016 steht die Zukunft des „Turmcafé Stars“ wegen massiver Brandschutzmängel in den Sternen. Wie und ob es mit der Cocktailbar weitergeht:

Vor fast einem Jahr gingen im „Turmcafé Stars“ überraschend die Lichter aus. Der Erste Bürgermeister Christian Specht (51, CDU) sprach damals in einer eigens einberaumten Pressekonferenz sogar von „akuter Gefahr für Leib und Leben“ (WIR BERICHTETEN)!

Zum Schutz der Besucher aber vor allem auch der Bediensteten“ machte die Stadt Mannheim am 26. August 2016 die beliebte Cocktailbar hoch über dem Paradeplatz aus Brandschutzgründen mit sofortiger Wirkung dicht – nach 22 Jahren!

Sogar wirtschaftliche Aspekte mussten aufgrund der vorläufigen Nutzungsuntersagung hinten anstehen: Zehn Festangestellte und rund 20 Aushilfen waren direkt von der Schließung betroffen, vorerst arbeitslos!

Doch wie geht‘s weiter mit dem „Stars“?

Das Turmcafé im Stadthaus in N1 musste aufgrund brandschutzrechtlicher Mängel, die bereits vor unserem Ankauf bestanden und die eine Gefahr für Leben und Gesundheit darstellen, durch die Baurechtsbehörde geschlossen werden. Hierzu zählt insbesondere das Fehlen eines zweiten äußeren Fluchtwegs“, so Bau-Riese Diringer & Scheidel auf Anfrage von MANNHEIM24.

Man habe monatelang gemeinsam mit der Stadt Mannheim als Miteigentümerin des Stadthauses intensiv mögliche bauliche Lösungen geprüft, welche in allen Fällen die Optik des Stadthauses in diesem Bereich nachhaltig beeinträchtigt hätten.

Keine davon lässt sich jedoch in einem angemessenen wirtschaftlichen oder zeitlichen Rahmen darstellen. Mit dem Betreiber wurde daher im gegenseitigen Einvernehmen die Aufhebung des Vertrags vereinbart“, erklärt eine D&S-Pressesprecherin.

Folgende Maßnahmen hätten demnach beim Brandschutz umgesetzt werden müssen:

Heißt: Das war‘s fürs „Stars“! Seit 9. November 1994 trafen sich hier Nachtschwärmer in mehr als 30 Metern Höhe, um die tolle Aussicht und einen der 180 verschiedenen Cocktails zu genießen – seit Juni 1996 auch auf der Hochterrasse.

Somit muss das Mannheimer Nachtleben nach Onyx“, „SUITE“, „Ritzz“, „Geiger & Salber“ und „Zapatto wohl endgültig auf eine weitere Location verzichten... 

>>> Odeon, McDonald‘s, Onyx: Welche ‚Läden‘ machen dicht?

>>> „Akute Gefahr für Leib und Leben“! Stadt schließt Turmcafé

>>> Brandschutz! Stadt schließt beliebtes „Turmcafé Stars“

pek

Auch interessant

Kommentare