Dreistelliger Millionen Betrag

Nationaltheater-Sanierung: So viel könnte sie kosten!

+
Sanierung des Nationaltheaters soll 200 Millionen Euro kosten (Archivfoto)

Mannheim-Innenstadt - Falls das Nationaltheater saniert werden soll, kann das ganz schön teuer werden. Denn ein Planungsteam hat eine neue Kostenberechnung aufgestellt:

Bereits im Juli 2017 hat das interdisziplinäre Planungsteam unter Leitung des Mannheimer Architekturbüros Schmucker und Partner die vorläufige Kostenschätzung für die Generalsanierung des Nationaltheaters Mannheim ab der Spielzeit 2021/2022 veranschlagt. Damals haben sie von rund 185 Millionen Euro gesprochen.

Neue Kostenberechnung

Für eine neue Berechnung sind in den letzten Monaten nochmals die erforderlichen Untersuchungen und Gutachten zum Brandschutz und Denkmalschutz vertieft sowie die notwendigen Nutzerbedarfe des Theater im Detail ermittelt worden. Dafür hat das Team eng mit allen Planungsbeteiligten, darunter auch die Berufsfeuerwehr Mannheim sowie das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Karlsruhe, gearbeitet.

Ergebnis

Die neue Kostenberechnung wird am Donnerstag (3. Mai) dem Gemeinderat in seiner Sitzung vorgestellt. Demnach ist für die Sanierung des denkmalgeschützten Spielhauses am Goetheplatz nach aktuellem Stand mit Investitionskosten in Höhe von 200 Millionen Euro zu rechnen. 

Übrigens: Die Kosten vor der eigentlichen Sanierungsphase für benötigte Ersatzspielstätten, Probebühnen und neuen Lagerflächen sind in dieser Kostenberechnung noch nicht enthalten. 

So geht es weiter

Aktuell ist davon auszugehen, dass das Nationaltheater während der vierjährigen Sanierung auf Ersatzspielstätten ausweichen muss. Der Gemeinderat soll nun entscheiden, ob nun die weiteren Vorbereitungen und Planungen erfolgen können. Diese Grundsatzentscheidung möchte die Stadt Mannheim noch vor der Sommerpause treffen.

pm/jol

Kommentare