Heißt es bald „Bye bye, DSDS“?

Wenig Andrang bei DSDS-Casting in Mannheim!

+
DSDS-Casting auf dem Marktplatz – vielleicht kommt der nächste Superstar aus Mannheim?

Mannheim-Innenstadt - Am Sonntagmittag geht die große Suche nach dem Superstar 2016 weiter. Doch nur wenig motivierte Musiker führt es zum Casting an den Marktplatz...

Am Sonntagmittag sucht das DSDS-Team von RTL auch am Mannheimer Marktplatz nach dem nächsten Superstar. 

Die Jahre zuvor konnten schon einige Kandidaten aus der Region überzeugen. Zum Beispiel Heidelberger Ardian Bujupi, der mittlerweile über die deutschen Grenzen hinaus Bekanntheit erlangte. 

Zwar nicht als Kandidatin, dafür am Jurypult: Die aus Bürstadt stammende Mandy Capristo. Womöglich stammt schon der nächste Superstar aus Mannheim!

Das DSDS-Casting am Mannheimer Marktplatz

Das Casting selbst ist dieses Jahr in Mannheim ziemlich spärlich besucht. Zwar stehen zwei schicke Trucks auf dem Marktplatz und eine „Zelt-Kuppel“, bietet einen schattigen Platz zum Warten – auch die Werbetrommel wurde von RTL groß gedreht – nur hatten dieses Jahr tatsächlich wenig Sängerinnen und Sänger Lust auf „Deutschland sucht den Superstar“. 

Natürlich steht die große Frage im Raum: „Wer hat denn überhaupt noch Bock auf DSDS?“ Mittlerweile ist vielen Zuschauern bewusst wie viel Seifenoper in DSDS steckt. Viel Drehbuch, viel unecht, viel Drama, wenig Musik. 

Castingshows wie„The Voice“ werden immer gefragter. Die meisten haben sich wohl mittlerweile an dem Format satt gesehen. Bedeutet das eventuell das Ende der DSDS-Ära?

MANNHEIM24 hat einige Kandidaten getroffen, die es dennoch zum Casting geführt hat:

Wir treffen ein bekanntes Gesicht an. Bereits bekannt aus der Popstars-Staffel „Just 4 Girls“ 2008 versucht die 26-jährige Rapperin Selina erneut ihr Glück in einer Castingsendung. Getreu dem Motto „No Limits“ will sie beweisen, dass auch Rap mittlerweile ein etabliertes Genre ist und sie damit auch den Weg an die Spitze schaffen kann.

Kandidatin Sophia (26) aus Schwetzingen will die Jury im DSDS-Truck mit „Make you feel my love“ von Adele und „If I ain’t got you“ von Alicia Keys überzeugen. Die Teilnahme am Casting ist mehr als spontan. Freunden haben die nichts ahnende Sängerin zum Mannheimer Marktplatz gelotst. Am Ende steht sie vor den RTL-Redakteuren und möchte mit ihrer Soulstimme natürlich ganz nach oben.

Die zwei Musikerfreunde Yannik (18) und Julian (20) aus der Umgebung Mannheim/Ludwigshafen sind waschechte Vollblutmusiker. Julian hat seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann an den Nagel gehängt. Er lebt für die Musik. Mit Gitarre im Schlepptau singt er ein eigens zusammengestelltes Medley aus bekannten Songs aller Art. Obwohl die Entscheidung zur Teilnahme für beide sehr spontan fiel, haben sie doch sehr hohe Ziele. Der 18-jährige Yannik will ganz unkonventionell mit „Rote Lippen soll man küssen“ brillieren. Die Songauswahl begründet er ganz simpel: Er will auffallen, nicht wie viele Kandidaten vor ihm Xavier Naidoo-Songs zum Besten geben. Ein offener, sich nicht verbiegender Mensch – ein passender Kandidat, der bei DSDS bestimmt für gute Unterhaltung sorgen kann. Sowohl Yannik, als auch Julian haben „ultra Bock“ auf die 13. DSDS-Staffel.

Die aus Wiesloch stammende Schülerin Ronja (17) ist überzeugt von ihren Gesangsqualitäten. Wenig nervös steht sie in der Warteschlange zum Casting. Mit guter Laune und geballter Stimmkraft singt sie „Your Song“ von Ellie Goulding. Mal sehen ob es am Ende klappt und Ronja sich endlich ihren großen Traum vom Superstar-Dasein erfüllen kann.

Familie und Freunde versammeln sich um den Mannheimer Armani (25) zu unterstützen. Einen auffälligen und nach Superstar klingenden Namen hat er auf jeden Fall schon mal. Mit dem „Tribute-Song“ „Love never felt so good“ an und von Michael Jackson featuring Justin Timberlake will er die Jury umhauen um schon in den nächsten Wochen vor dem Poptitan Dieter Bohlen zittern zu können! Armanis Freunde und Familie glauben fest an sein Talent, in ihren Augen ist er der perfekte Superstar. Ob das auch die DSDS-Jury denkt? Ganz spontan hat sich auch Armanis kleiner Bruder Kevin (19) zur Teilnahme überreden lassen. Mit engelsgleicher Stimme kann er vermutlich nicht bei der Jury punkten, dafür will er als Rapper durchstarten.

Die Redaktion wünscht allen Kandidaten viel Erfolg für ihren weiteren Werdegang.

jst

Mehr zum Thema

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Stadtfest 2017: Impressionen vom Samstag

Stadtfest 2017: Impressionen vom Samstag

Letzter Tag auf dem Stadtfest 2017

Letzter Tag auf dem Stadtfest 2017

Kommentare