Polizei sucht Zeugen

Zeugen filmen alles! Rollstuhlfahrer pinkelt vor Geschäft und boxt Polizist ins Gesicht 

+
Laut Polizei haben mehrere Zeugen den Vorfall gefilmt - diese werden nun gebeten, sich unter der Telefonnummer  0621 12580 zu melden.

Mannheim-Innenstadt - Am Samstagmittag ist ordentlich was los in den Quadraten, vor einem Geschäft tummeln sich rund 100 Fußgänger. Der Grund dafür ist aber mehr als ungewöhnlich...

Dass die Innenstadt am Wochenende aus allen Nähten bricht, ist eigentlich nichts Ungewöhnliches. Diesen Samstag (25. August) ist aber speziell vor einem Geschäft in R7 mehr los als sonst – rund 100 Passanten tümmeln sich vor dem Laden.

Der Grund: Ein kurioser Polizeieinsatz, der in einem tätlichen Angriff auf einen Beamten endet.

Gegen 11:45 Uhr werden die Einsatzkräfte über einen 53-jährigen Rollstuhlfahrer informiert, der vor ein Geschäft gepinkelt und anschließend eine Angestellte (24) beleidigt haben soll.

Vor Ort versuchen die Beamten, die Lage zu beruhigen – der 53-Jährige denkt aber gar nicht erst daran und beleidigt die Polizisten aufs Übelste. Als er schließlich doch ein wenig runterkommt, steht er aus seinem Rollstuhl auf und lehnt sich gegen den Streifenwagen.

Aufgrund der unzähligen Schaulustigen, die den Vorfall beobachten und teilweise sogar filmen, verfolgt ein 24-jähriger Polizist das Geschehen rund um den ‚Tatort‘ und lässt den 53-Jährigen kurz außer Acht. Als er sich wieder zu ihm herumdreht, boxt der Rollstuhlfahrer dem jungen Beamten ohne Vorwarnung mit der Faust aufs Auge, verletzt ihn dabei aber zum Glück nur leicht.

Der Angreifer wird danach zu Boden gebracht und mit Handschellen gefesselt – nicht ohne Gegenwehr.

Gegen ihn wird nun unter anderem wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Der 24-jährige Polizist kann seinen Dienst im Anschluss fortsetzen.

+++

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter ☎ 0621 12580 in Verbindung zu setzen und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

pol/rob

Kommentare