Poser-Szene

Richtung Hauptbahnhof: Raser liefern sich Wettrennen!

+
Raser bieten sich Wettrennen in den Quadraten (Archivfoto)

Mannheim-Innenstadt - Um Mitternacht heulen am Friedrichsring die Motoren auf. Drei junge Männer liefern sich dort ein Wettrennen und für die Polizei startet eine Verfolgungsjagd:

Am Sonntagabend verabreden sich drei Männer im Alter zwischen 21 und 23 Jahren am Friedrichsring. Um kurz vor Mitternacht fahren sie vor die Ampel in Höhe des Quadrates Q7 und stellen sich nebeneinander auf. Sie warten bis die Ampel grün zeigt und geben Gas.

Mit starker Beschleunigung rasen die zwei BMW und der Audi in Richtung Hauptbahnhof. Dabei wechseln die Fahrer immer wieder die Fahrstreifen. 

Eine Funkstreife des Polizeireviers MA-Oststadt nimmt die Verfolgung des Trios auf und muss selbst auf über 100 Sachen beschleunigen. Durch die Hilfe weiterer Beamten können die Raser in Höhe L14 gestoppt und kontrolliert werden.

Bereits aufgefallen

Der 21-Jährige ist der Polizei bereits kurz zuvor aufgefallen, wie er mit seinem dunklen BMW mit durchdrehenden Reifen zwischen G7 und H7 herausgefahren kam und auf den Luisenring driftete. Ab der Höhe U5/U6 waren die anderen beiden Fahrer dazu gekommen und zunächst unauffällig weitergefahren.

Gegen die drei jungen Männer, die nach ersten Erkenntnissen nicht der örtlichen Poser-Szene zuzuordnen sind, werden nun Anzeigen an die Bußgeldstelle der Stadt Mannheim vorgelegt.

Mehr zur Poser-Szene

>>> Mannheimer Poser im Frühstücksfernsehen

>>> ‚Poser‘-Bilanz der Polizei: 146 Autos aus Verkehr gezogen!

>>> ‚Poser‘-Kontrollen: Zehn Fahrzeuge aus Verkehr gezogen

>>> Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen ‚Poser‘ (22)!

>>> Mannheims erste ‚Poserin‘ (21) in Fressgasse gestoppt

pol/jol

Kommentare