Protest gegen XXXL-Kündigungen

Konfetti und Flyer: Linke Aktivisten ‚stürmen‘ City-Mömax!

+
Zu einer Protestaktion in der Mannheimer City muss am Samstagmittag die Polizei ausrücken (Symbolfoto).

Mannheim-Innenstadt – Aus Protest gegen die Kündigungen bei Mann Mobilia belagern rund 30 linksmotivierte Aktivisten das Möbelhaus in K1. Angestellte rufen daraufhin die Polizei.

Sie werfen mit Konfetti im Eingangsbereich und verteilen Flugblätter an die Kunden. 

Da bei der Aktion auch mehrere Gläser zu Bruch gehen und eine Person durch die Demonstranten leicht verletzt wird, verständigt ein Angestellter über Notruf die Polizei. Daraufhin versuchen die Teilnehmer in verschiedene Richtungen zu flüchten. 

Zwei von ihnen werden allerdings von den Angestellten festgehalten und der Polizei übergeben. Nachdem diese ihre ihre Personalien aufgenommen hat, dürfen die 19- und 21-Jährigen den Ort des Geschehens verlassen. Die Kripo übernimmt in diesem Fall die weiteren Ermittlungen.

Bereits gegen 12 Uhr hatten sich zirka 50 linke Demonstranten auf dem Paradeplatz versammelt. Dazu aufgerufen hatten unter anderem die ANTIFA Jugend Rhein-Neckar. Nach einem spontanen Aufzug in der Fußgängerzone löst sich die Demo auf dem Paradeplatz auf. 

Wie der Blog „linksunten“ berichtet, war die Protestaktion bei Mömax Abschluss eines „Antikapitalistischen Aktionstages“ im Rahmen der „Wir schaffen das“-Kampagne. Die Initiatoren solidarisieren sich mit den von XXXL Mann Mobilia entlassenen Mitarbeitern (WIR BERICHTETEN). Mömax gehört wie XXXL Mann Mobilia zu der österreichischen Einrichtungshauskette XXXLutz.

Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik auf Paradeplatz!

Protest XXXL: Mitarbeiter demonstrieren vor Möbelhaus

sag/pol

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Kult-Musical Grease: die 50-er Jahre kommen in den Rosengarten! 

Kult-Musical Grease: die 50-er Jahre kommen in den Rosengarten! 

Fotos: Chris Rea rockt im Rosengarten

Fotos: Chris Rea rockt im Rosengarten

Kommentare