Halterin angezeigt

Beiß-Attacke in Mannheim: Hund schnappt nach Kindern!

+
Ein Labrador-Mischling beißt zwei Kinder in Mannheim. (Symbolfoto)

Mannheim-Innenstadt - Ein 14-jähriger Junge wird von einem angeleinten Hund gebissen und am Arm verletzt. Als die Polizei vor Ort eintrifft, sperrt sie aus Sicherheitsgründen den Gehweg ab:

Am Samstagnachmittag (6. Juli) ist eine 33-jährige Frau mit ihren Hunden in der Innenstadt in Mannheim unterwegs. Gegen 16:46 Uhr bindet sie ihre Vierbeiner an einer Baumumrandung bei P7 fest und lässt die Hunde alleine. Kurz darauf läuft ein 14-jähriger Junger an den beiden Tieren vorbei – und dabei passiert es. Er der beiden Hunde beißt dem Teenager in den Unterarm. 

Mannheim: Hunde-Attacke in Innenstadt – Polizei muss Gehweg sperren

Bei der Hunde-Attacke in Mannheim verletzt sich der 14-Jährige am Arm. An der Bissstelle sind leichte Verletzungen nachzuweisen. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mannheim auf Nachfrage mitteilt, handelt es sich bei dem aggressiven Hund um einen Labrador-Mischling.

Oft gelesen: Hundeattacke in Ludwigshafen: Dreister Besitzer leugnet Tat – und geht einfach weiter

Die Polizei wird daraufhin alarmiert und sucht nach der Hundebesitzerin. Da diese aber nicht gefunden werden kann, entschließen sich die Beamten den Gehweg zu sperren. So wollen die Polizisten verhindern, dass noch weitere Passanten von den Hunden gebissen werden. Denn wie sich herausstellt, soll auch ein bislang unbekanntes Mädchen von einem der Hunde gebissen worden sein.

Oft gelesen: Kampfhunde zerfleischen Jungen (16) das Gesicht – Gentest bestätigt Verdacht

Mannheim: Nach Hunde-Attacke muss sich Besitzerin verantworten

Die Polizei nimmt die Anzeige in Mannheim auf. In dieser Zeit kehrt die 33-jährige Hundehalterin zurück. Sie wird über die Beiß-Attacke ihrer Vierbeiner informiert und muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.   

Zeugen, die die Hunde-Attacke in P7 mitbekommen haben, sollen sich bei  Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter der Telefonnummer ☎0621/12850 melden.

Eine schreckliche Hunde-Attacke ereignete sich vor wenigen Wochen in Leimen: Zwei Listenhunde zerfleischten dabei das Gesicht eines 15-Jährigen. Es steht der Verdacht im Raum, dass der 16-jährige Junge, der mit den beiden American Staffordshire Terrier Gassi war, die Hunde mit voller Absicht aufgehetzt und zu der brutalen Beiß-Attacke animiert hatte. Außerdem soll er die Tat bereits geplant haben. Was mit den beiden Tieren passiert, ist noch unklar. 

pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare