Vor Pokalspiel des VfB 1950 Gartenstadt gegen Karlsruher SC

Massenschlägerei in Mannheim: 49 Fußball-Chaoten verhaftet! 

+
Die Fußballfans schlagen in den Quadraten teilweise mit Bauzäunen aufeinander ein.

Mannheim-Innenstadt - Am Mittwochabend (27. März) schlagen Anhänger rivalisierender Fanclubs in der Mannheimer Innenstadt aufeinander ein. Die Polizei muss mit einem Großaufgebot anrücken: 

Vor dem Pokalhalbfinalsspiels des VfB 1950 Gartenstadt gegen Karlsruher SC am Mittwochabend muss die Polizei mit einem Großaufgebot in die Innenstadt ausrücken. Der Grund: Rivalisierende Fangemeinden des Karlsruher SC und SV Waldhof Mannheim-Fans treffen gegen 16:50 Uhr zwischen den Quadraten N3 und N4 aufeinander und fangen an sich zu prügeln! Ein verstörendes Video in den sozialen Netzwerken zeigt, wie die Fußballfans Bauzäune aus Verankerungen reissen und mit Absperrungen aufeinander einschlagen! Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen etwa 45 KSC-Fans und 45 SV Waldhof-Anhänger an der Schlägerei beteiligt gewesen sein

Nach Massenschlägerei in Innenstadt: 40 KSC-Fans verhaftet 

Mehrere hunderte Polizeibeamte sind bereits vor dem Spiel im Einsatz, die Polizeikräfte aus Mannheim werden von Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz und der Bundespolizei unterstützt. Kurz nach Beginn der Massenschlägerei werden zahlreiche Einsatzkräfte in die Mannheimer Innenstadt beordert. Die Fangruppen hatten sich schon vor dem Eintreffen der Polizei getrennt. 

Oft gelesen: Die Rache der Waldhof-Fans? Fußballer am Elf-Freunde-Kreisel in Kaiserslautern geköpft!

Massenschlägerei in Mannheim: Zwei KSC-Fans verletzt 

Die Polizei kann jedoch eine Gruppe von 40 Personen auf den Planken stellen und vorläufig festnehmen. Es handelt sich dabei um KSC-Fans.  Zwei dieser Fans sind verletzt, müssen von Rettungskräften versorgt und zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.

Bahnverkehr nach Schlägerei unterbrochen: Polizeifahrzeuge und Gaffer blockieren Gleise 

Während des Polizeieinsatzes im Bereich der Planken kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Die Straßenbahngleise werden teilweise durch Polizeifahrzeuge, teilweise durch Schaulustige versperrt. In den Quadraten O5 und O6 richtet die Polizei eine sogenannte „Bearbeitungsstraße“ ein. Dort stellt die Polizei die Identitäten der Fußballfans fest und sichert Beweise.

Oft gelesen: Nach Einsatz gegen Waldhof-Anhänger – Ermittlungen gegen Polizisten!

Nach Abschluss der Maßnahmen werden die Personen zunächst in Gewahrsam genommen. Nachdem ihnen die Polizei ein Platzverweis für den Stadtbereich Mannheim ausgesprochen hat, wird der Gewahrsam aufgelöst. Die Abreise und der Reiseweg der Gruppe nach Karlsruhe wird von Polizeikräften überwacht. 

Nach Massenschlägerei: Polizei verhaftet neun SV-Waldhof Fans 

In Tatortnähe kann die Polizei zudem weitere neun Personen festnehmen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand der Polizei handelt es sich um Anhänger des SV Waldhof Mannheim. Keiner aus der Gruppe klagt über Verletzungen. Sie werden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst ebenfalls in Gewahrsam genommen und nach Erhalt eines Platzverweises wieder auf freien Fuß gesetzt.

Polizei beschlagnahmt Sturmhauben und Zahnschützer 

Bei der Festnahme der beiden Gruppen beschlagnahmt die Polizei eine sogenannte Passivbewaffnung. Darunter sind unter anderm Zahnschützer (bekannt aus dem Boxsport), Vermummungsmaterial, Sturmhauben und Handschuhe.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren etwa 45 Personen KSC-Fans und ebenso viele aus dem Fanlager des SV Waldhof an der Massenschlägerei beteiligt. Bislang konnten nicht alle Beteiligten ermittelt werden. Die Polizei hat unter anderem Ermittlungen wegen schwerem Landfriedensbruchs eingeleitet. Die Ermittlungen dauern immer noch an. Nach der Massenschlägerei melden sich zahlreiche Zeugen bei der Polizei.

Das Pokalhalbfinale an sich verläuft ruhig und ohne Störungen. Die Veranstaltungen zählte etwa 2.000 Fußballfans. 

pol/kp

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare