Versuchter Totschlag in Quadraten

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

+
In einem Café in Marktplatz-Nähe kommt es Ende Januar 2018 zu dem lebensgefährlichen Angriff.

Mannheim-Innenstadt - Ende Januar 2018 kommt es vor einem Café in den Quadraten zu einem lebensgefährlichen Messer-Angriff auf einen Mann (50). Nun wurde Anklage gegen eine 45-jährige Frau erhoben.

Brutale Attacke am helllichten Tag in der Mannheimer Innenstadt!

Am 31. Januar 2018 kommt es in, beziehungsweise vor einem Café in I2 zu einer Beziehungstat, bei der ein 50-jähriger Mann fast sein Leben verliert.

Was war passiert?

Der Mann, bei dem es sich um den Ex-Freund der Angeschuldigten handelt, sucht die Frau vormittags an ihrem Arbeitsplatz in in einem Innenstadt-Café auf. Dort fordert er für den Fall, dass sie die mittlerweile beendete Beziehung nicht doch noch weiter fortführen wolle, die Rückzahlung von vorgelegten Bargeldbeträgen.

Außerdem ruft er den Ehemann der 45-Jährigen an, gesteht die Beziehung zur Angeschuldigten – das Telefonat scheitert jedoch an Verständnisschwierigkeiten.

Zu viel für die 45-Jährige: Die Frau rastet völlig aus und sticht dem 50-Jährigen vor dem Ausgang zweimal mit einem Küchenmesser in den Rücken. Der Schwerverletzte versucht zu flüchten, doch vor dem Café sticht die Frau ein drittes Mal auf ihr Opfer ein! Laut Staatsanwaltschaft nimmt sie dabei den Tod des Mannes in Kauf.

Dem 50-Jährigen kann nur aufgrund einer Notoperation das Leben gerettet werden.

Am 1. Februar wird die 45-Jährige festgenommen. Nach eigenen angaben habe sie sich von dem 50-Jährigen belästigt gefühlt.

Nun hat die Staatsanwaltschaft Mannheim Anklage zum Landgericht Mannheim - Schwurgericht - wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung erhoben. 

StA/pol/rob

Kommentare