Polizei sucht Zeugen

Mann hebt 2.700 Euro ab – was ein Dieb dann macht, ist einfach nur dreist!

+
Dreister Diebstahl am Paradeplatz

Mannheim-Innenstadt - Ein 45-jähriger Mann hat am Donnerstagabend gerade einen hohen Geldbetrag abgehoben, als er einem Taschendieb zum Opfer fällt. Wie der dreiste Täter vorgeht: 

Gegen 18:30 Uhr am Donnerstag (21. Dezember) hebt der 45-Jährige an einem Bankautomaten am Paradeplatz 2.700 Euro ab, packt das Geld in seinen Geldbeutel und verstaut diesen in seiner Hosentasche.

Als er in Richtung Marktplatz läuft, rempelt ihn in Höhe der Fressgasse ein unbekannter Mann an – der 45-Jährige verliert das Gleichgewicht und stürzt. Der Unbekannte hilft dem Mann auf, umarmt ihn und entschuldigt sich mehrfach auf Englisch. Dann geht jeder seines Weges.

Erst in Höhe des Markplatzes bemerkt der 45-Jährige, dass etwas nicht stimmt: Er stellt fest, dass seine Hosentasche aufgeschlitzt ist, der Geldbeutel – samt des wertvollen Inhaltes – ist verschwunden! 

Seine Geldbörse findet das Diebstahlopfer auf einem Sperrmüllhaufen zwischen G2 und G3 wieder. Die 2.700 Euro fehlen. 

So beschreibt der Mann den Dieb:

  • etwa 20 Jahre alt
  • zwischen 1,75 und 1,80 groß 
  • wie die Polizei beschreibt, „orientalisches Aussehen“
  • sportliche Statur
  • 75 bis 80 Kilo
  • sichelförmige Narbe unter dem linken Auge (Rundung zeigt nach unten)
  • dunkle Mütze
  • graue Lederjacke
  • beigefarbene Boots

Dem Opfer fällt auch eine Frau mit Kopf und zwei weitere Männer, die augenscheinlich zu dem Täter gehören. Rückblickend fällt ihm ein, dass sich die Männer nach der Tat offenbar noch abklatschen und sich lautstark freuen. 

Zeugen werden gebeten, sich unter ☎ 0621 174 3310 bei der Polizei zu melden. 

pol/kab

Kommentare