Vor Imbiss-Bude

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

+
Nach t¿dlichem ¿berfall:¿Polizei sucht dritten Verd¿chtigen

Mannheim-Innenstadt - Ein Teenager wird von einem 21-jährige Mann brutal niedergestochen. Erst als weitere Personen herbeieilen, lässt der Tatverdächtige von ihm ab:

Am Freitag (13. Juli) ist ein 15-Jähriger um kurz nach 21 Uhr vom Wasserturm in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Vor einem Imbiss-Geschäft am Kaiserring soll plötzlich ein 21-Jähriger dem Teenager gegen den Kopf gestoßen haben. Der Jugendliche habe daraufhin den Angreifer weggestoßen. 

Auf einmal soll der mutmaßliche Täter ein Messer gezogen und damit auf den Nackenbereich des Teenies eingestochen haben. Der 15-Jährige erleidet Stich- und Schnittverletzungen am Hinterkopf und Nacken. 

Der Angreifer habe danach noch weiter auf sein Opfer eingestochen und ihm im Gesicht verletzt. Während der Jugendliche versucht, sich mit Faustschlägen zu verteidigen, kommen weitere Personen zu Hilfe.

Der Tatverdächte wird kurz festgehalten, kann allerdings die Flucht ergreifen. Die Polizei kann ihn wenig später am Tattersall festnehmen.

Versuchter Totschlag!

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wird durch das Amtsgericht wegen versuchten Totschlag mit gefährlicher Körperverletzung Haftbefehl gegen einen 21-jährigen Mann erlassen. Er wird in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.Weitere Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Kriminalkommissariat Mannheim dauern an.

----

Hinweis: Unsere Redaktion verzichtet, unter Beruf auf den Pressekodex (Ziffer 12) auf die Veröffentlichung von Nationalitäten, wenn diese Information keinen begründeten Sachbezug zu seiner Straftat darstellen.

pol/jol

Kommentare