Auf Selbstbedienung folg Selbstjustiz

Mann (39) nutzt Babyöl bei Rossmann – dann schlägt er Mitarbeiterin (22) ins Gesicht!

Ein 39-jähriger Nigerianer sieht nicht ein, dass er für ein Babyöl zahlen soll. (Symbolfoto)

Mannheim-Innenstadt - Am Donnerstagnachmittag betritt ein 39-jähriger Mann die Rossmann Filiale im Hauptbahnhof. Er schnappt sich eine Flasche Babyöl und nutzt diese. Bezahlen möchte er sie nicht. 

Es ist bereits Nachmittag, als ein39-jähriger Nigerianer am Donnerstagnachmittag (24. Januar) die Rossmann Filiale am Hauptbahnhof betritt. Er geht in die Abteilung für Kleinkinderartikel und schnappt sich eine Flasche Babyöl aus einem der Regale. Nur anschauen ist nicht, denkt sich der Selbstbediener. Er öffnet die Flasche, gibt etwas Öl daraus auf seine Hände und verreibt es in seinem Gesicht. Dann stellt er die Flasche zurück ins Regal. Eine Verkäuferin beobachtet den Vorgang und schreitet ein. 

Auf Reden folgt Gewalt

Die 22-Jährige teilt dem Mann mit, dass er die Ware kaufen müsse. Andernfalls beginge er einen Diebstahl. Der 39-Jährige tritt auf die junge Frau zu, stößt sie zunächst nach hinten und schlägt ihr dann mit der flachen Hand ins Gesicht. Die Brille der aufmerksamen Mitarbeiterin fällt zu Boden. Ihre rechte Gesichtshälfte ist gerötet. 

Die Polizei, die verständigt, kurz darauf am Bahnhof eintrifft, kann den Mann noch in der Filiale antreffen und seine Personalien feststellen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

pol/chh

Auch interessant

Mehr zum Thema

MannheimMannheim-InnenstadtBlaulichtRossmann
Kommentare zu diesem Artikel