Direkt vor dem Polizeipräsidium

Räuber flüchtet – in die Arme der Polizei!

+
Nach einem versuchten Raub klickten am Montagabend die Handschellen (Symbolfoto).

Mannheim-Innenstadt – Dieser Coup geht schief: Ein Pärchen lockt einen Mann für einen angeblichen Gebrauchtwagen-Deal nach Mannheim. In der Nähe des Schlosses überfallen sie den Mann … 

Ein 20-jähriger Ludwigshafener hatte gemeinsam mit einer Komplizin einen 49-jährigen Kaufinteressenten für einen Gebrauchtwagen von Brandenburg in die Quadratestadt gelockt.

Nachdem man sich zuvor telefonisch über den Kaufpreis geeinigt hatte, reist der Mann am Montagabend mit mehreren tausend Euro in der Tasche per Zug nach Mannheim an. Am Hauptbahnhof wird er von der angeblichen Verkäuferin abgeholt. Anschließend führt die Frau ihn zu Fuß in Richtung Schloss, zum vermeintlichen Abstellort des Pkw, unmittelbar gegenüber des Polizeipräsidiums.

Dort attackiert der 20-Jährige den Kaufinteressenten mit einem Elektroschockgerät und entreißt ihm dessen Tasche – offenbar in der Annahme, dass sich das Geld darin befindet. Anschließend flüchtet er. In Richtung Polizeipräsidium! 

Kurz vor 22 Uhr klicken die Handschellen

Direkt vor dem Haupteingang wird der Flüchtende von Beamten des Polizeireviers Oststadt, die durch die Hilferufe alarmiert wurden, festgenommen und gleich in die Arrestzelle eingeliefert.

Doppeltes Pech: In der Handtasche befand sich noch nicht mal das Bargeld, auf das es der Täter abgesehen hatte – das trug der Kaufinteressent in seiner Hosentasche bei sich. 

Die Komplizin des 20-Jährigen hat in der Zwischenzeit das Weite gesucht. Die Fahndiung nach ihr läuft.Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei übernommen.

pol/rmx

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Kommentare