Gisela „Gi“ Esselborn gestorben

Bewegend! Kult-Disco „Tiffany“ trauert um Chefin

+
Seit über 47 Jahren Kult – die Disco „Tiffany“.

Mannheim-Innenstadt – „More Than A Club – A Legend“. Was auf die Kult-Disco „Tiffany“ zutrifft, gilt auch für deren Chefin – jetzt ist Gisela „Gi“ Esselborn (†73) überraschend gestorben:

Sie prägte fast ein halbes Jahrhundert lang das Mannheimer Nachtleben wie keine andere...

Jetzt ist Gisela „Gi“ Esselborn, Chefin der Kult-Disco „Tiffany“ (Quadrat O7,25) tot. Die 73-Jährige verstarb nach kurzer schwerer Krankheit am 22. Februar 2017.

Bis zuletzt ließ sie es sich nicht nehmen, selbst an der Tür zur ‚Keller-Disco‘ die Einlasskontrolle zu übernehmen.

Gemeinsam mit ihrem Mann Tom Esselborn eröffnete das Ex-Model 1969 den legendären Club, in dem auch Mega-Stars wie Rolling Stone Mick Jagger (73), „Mr. Sexbomb“ Tom Jones (76), Falco (†40), The Who oder auch Box-Champ Wladimir Klitschko (40) die Nacht zum Tage machten.

Bei ihrer emotionalen Gedenkfeier in der bis auf den letzten Platz gefüllten Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof am 2. März wurden acht große schwarz-weiß Fotos um die Urne herum aufgestellt. Auch Spieler der Adler Mannheim (feierten im April 2015 ihre Meisterschaft im „Tiffany“) waren da, legten einen Kranz nieder.

Ihr Adoptivsohn und Freunde hielten ergreifende Reden, erinnerten an Gisela Esselborns Liebe zu jungen Menschen, Tieren und französischen Flohmärkten sowie ihre positiv ‚verrückte‘ Art. Was der beliebten Disco-Chefin sicher gefallen hätte: Nach der Gesangseinlage von „Unchained Melody“ verabschiedete sich jeder der Anwesenden noch einmal persönlich von ihr.

Am Sonntag der bewegende Nachruf des „Tiffany“-Teams bei Facebook: „Unsere Geschäftsführerin Gisela Esselborn ist am 22. Februar 2017 völlig unerwartet verstorben. Wir trauern um einen vielseitigen und lebensfrohen Menschen, der mit dem Tiffany seit 1969 Geschichte schrieb. Zu ihren Stärken zählte ein ausgeprägtes Gespür für Gestaltung und Dekoration. Mit dem Auge fürs Detail gelang es ihr ein unvergleichliches Ambiente zu schaffen, welches das Tiffany bis heute auszeichnet.
Ihre Persönlichkeit und ihr großes Engagement haben entscheidend zum Erfolg beigetragen. Mit ihrem Tod haben wir nicht nur unsere Teamleiterin verloren, sondern auch eine Ratgeberin und Freundin. Sie wirkte auf viele Wegbegleiter, ob jung oder alt, sehr inspirierend.
Ihr Tod hinterlässt eine große Lücke. Doch trotz des tragischen Verlustes soll der „Glitzerkeller“ auch weiterhin zum Tanzen und Feiern einladen. Denn das Tiffany wird wie gewohnt bestehen bleiben und innerhalb der Familie fortgeführt werden.Tief bewegt nimmt das Team Abschied von einer außergewöhnlichen Persönlichkeit. Wir sind dankbar für das, was Gi in über 47 Jahren Tiffany geleistet hat. Wir werden dich und deine Herzenswärme sehr vermissen.

Ihre letzte Ruhe wird Gisela Esselborn in Paris finden – so war es ihr letzter Wunsch...

pek

Fotos: Tödlicher Straßenbahn-Unfall in Waldstraße!

Fotos: Tödlicher Straßenbahn-Unfall in Waldstraße!

So kaputt sind die neuen Leitschwellen am Marktplatz

So kaputt sind die neuen Leitschwellen am Marktplatz

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Kommentare