Mit Hilfe der Caritas

Schöne Bescherung in ‚Die Fette Wutz‘: Essen und Weihnachtsgeschenke für Obdachlose!

+
Schöne Bescherung in 'Die fette Wutz': Obdachlose kriegen kostenloses Essen und Geschenke.

Mannheim-Innenstadt - Ein tolle Aktion für Bedürftige: Am 3. Advent bekommen Obdachlose im Lokal ‚Die Fette Wutz‘ nicht nur ein kostenloses Essen, sondern nützliche Weihnachtsgeschenke: 

Mehrere Tische sind gedeckt, Körbe mit Plätzchen stehen darauf. Während es draußen schneit, ist es drinnen schön warm und die Musik läuft. Aufgeregt steht Silke Martin an der Tür ihres Ladens ‚Die Fette Wutz‘. An diesem Sonntag (16. Dezember) erwartet sie nämlich ganz viel Besuch. 

Zusammen mit der Caritas hat sie ein wunderbares Vorhaben ins Leben gerufen – ein kostenloses Mittagessen für Obdachlose! Dafür hat die Caritas etwa 55 Tickets verteilt und die Nachricht verbreitet. Silke selbe habe am Tag zuvor noch jemanden eingeladen, den sie auf einem Parkplatz getroffen habe. 

Bescherung für Obdachlose in ‚Die Fette Wutz‘

Mitarbeiter arbeiten kostenlos für den guten Zweck

Ich spende nicht gerne Geld. Da kriege ich nicht mit, wer das am Ende bekommt. Dann lieber so etwas hier. Da sehe ich, denen geht es zwei Stunden gut und sie freuen sich“, erklärt die stolze Chefin. 

Ihr Mann Nikos steht hinter dem Tresen und begrüßt alle Gäste mit einem freundlichen Serwutz, bevor er die Wünsche aufnimmt. Auch die Mitarbeiter arbeiten an diesem Tag alle kostenlos und für den guten Zweck

Zu Essen gibt es heute reichlich.

Die Gäste können sich zwischen 12 und 14 Uhr im Warmen aufhalten und bekommen Essen und Getränke umsonst – natürlich auch einen Nachschlag. Danach erwartet sie aber noch eine Überraschung. 

Hygieneartikel und warme Kleidung

Die Gastgeber haben 60 Tüten bepackt, die wichtige Utensilien enthalten: Zahnpasta, Zahnbürsten, Deoroller, Capri-Sonne, Nic-Nacs, eine Mandarine, einen Schal, eine Mütze, Handschuhe und dicke Socken. Gerade perfekt für den kalten Winter und den Schnee, der am Morgen gefallen ist! 

Kleine Tütchen mit wichtigen Utensilien.

Für Silke ist die Aktion mehr als nur einmal etwas Gutes tun. Sie arbeite seit 20 Jahren mit psychisch kranken Menschen und die Geschichten gehen ihr Nahe. Deshalb will sie mit ‚Die Fette Wutz‘ noch mehr tun. 

Hilfe für Kinder in Armut

Ab Anfang nächsten Jahres planen sie und ihr Mann einen oder mehrere Tage, an denen mittellose Kinder nach der Schule kostenlos etwas essen und trinken können! Zudem solle im oberen Stockwerk eine kleine Spielecke entstehen – mit Konsolen, Dartscheibe und Billiardtisch.

Da das ganze Unterfangen aber nicht günstig ist, sind die Organisatoren auf Hilfe und Spenden angewiesen. Dafür gibt es einen Paypal-Link auf ihrer Facebook-Seite:

Von den hilfsbedürftigen Besuchern wird die Aktion gut aufgenommen. Es entstehen auch Gespräche untereinander und mit den Mitarbeitern. Insgesamt kommen weniger Leute als erhofft, da eigentlich sogar 100 Tickets zu vergeben waren. Wenn sich die Aktion aber herumspricht, dürfte es im nächsten Jahr voller werden!

dh

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare