Teures Vergnügen

Falschparker-Großkontrolle: 17 Autos in der City abgeschleppt!

+
Der Abschleppdienst muss in Mannheim 32 Mal anrücken.

Mannheim-Innenstadt - Parken in der City ist nicht gerade billig. Richtig teuer wird es aber, wenn der Abschleppdienst kommen muss – wie bei der Großkontrolle am Mittwoch:

Am Mittwochabend (23. Januar) sind vier Außendienst-Teams der Bereiche Sicherheit und Ordnung in der Mannheimer Innenstadt unterwegs. 

Sie überprüfen zwischen 20 Uhr und Mitternacht Falschparker, vor allem aber auch Fahrzeuge, die im Halteverbot, auf Gehwegen, an unübersichtlichen Ecken und in Feuerwehrzufahrten stehen. In den Fußgängerzonen Auf den Planken und Breite Straße sind in der Vergangenheit immer wieder Falschparker aufgefallen.

„Diese Aktion soll kein Nadelstich sein, sondern der Auftakt einer Serie, mit der wir nachhaltig schwer Belehrbare auch in der Innenstadt zur Regelbeachtung und Rücksichtnahme auf andere bringen wollen“, erklärt Christian Specht, Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Mannheims.

Oft gelesen: Verkaufsoffener Sonntag zur Planken-Einweihung?

Die Großkontrolle ist erfolgreich: Der Abschleppdienst muss insgesamt32 Mal gerufen werden! Bei 15 Fahrzeugen kommen die Fahrer dazu, ihre Autos müssen nicht abgeschleppt werden. Um die Strafgebühren kommen sie jedoch nicht rum – und die sind ein ganz schön teures Vergnügen:

Wenn ein Auto abgeschleppt werden muss, müssen 242 Euro Abschleppgebühr bezahlt werden. Bei sogenannten Leerfahrten, in denen der Dienst gerufen werden muss, aber nichts abgeschleppt wird, kommen 157 Euro Kosten auf den Fahrer zu. Die Verwaltungsgebühr beträgt circa 33 Euro, je nach Verstoß kommt außerdem ein Verwarnungsgeld von ungefähr 25 bis 35 Euro dazu.

Im schlimmsten Fall muss ein Falschparker dann über 300 Euro zahlen...

cet/pm

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare