Versuchte räuberische Erpressung

Haftbefehl gegen 17-Jährigen

+
Symbolfoto

Mannheim-Innenstadt - Die Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkt Haftbefehl gegen einen 17-jährigen Jugendlichen. Der Grund: zweifache räuberische Erpressung.

Weil ein 17-Jähriger am Dienstagabend (30. Juni) gleich zwei räuberische Erpressungen versucht haben soll, erwirkt die Staatsanwaltschaft Mannheim nun Haftbefehl gegen den Jugendlichen.

Dabei soll der 17-Jährige erst einen Mann (32) in der Augustaanlage angegriffen und gegen ein Auto gestoßen haben, ehe er ihm droht und ihn mehrfach auffordert, sein Geld herauszurücken. Doch der 32-Jährige wehrt sich und kann den Täter in die Flucht schlagen.

Ähnliche Szenen nur kurze Zeit später in der Goethestraße. Wieder geht der Jugendliche einen 32-Jährigen an, fordert sein Geld. Doch während der Tat befinden sich mehrere Zeugen in unmittelbarer Nähe. Also lässt der Täter abermals von seinem Opfer ab.

Wenig später kann der Jugendliche schließlich im Bereich des Klinikums aufgrund von mehreren Zeugenaussagen festgenommen werden.

In der ersten Vernehmung dann das Geständnis des 17-Jährigen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde er am Mittwochnachmittag dem Haftrichter vorgeführt und nach Eröffnung des Haftbefehls in eine Jugendhaftanstalt eingeliefert.

Ob der Jugendliche für weitere Straftaten als Täter in Betracht kommt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

pol/rob

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Halbnackt mit Axt! Betrunkener (59) zerlegt Autos

Halbnackt mit Axt! Betrunkener (59) zerlegt Autos

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Kommentare