Straßen bis 20 Uhr gesperrt

Dach in Flammen: Großeinsatz der Feuerwehr in H-Quadrat!

+
Am Donnerstagabend (22. März) brennt ein Dachstuhl in H2 – die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Mannheim-Innenstadt - Am Donnerstagabend schrillen bei der Feuerwehr in Mannheim die Alarmglocken – es brennt im H-Quadrat! Was bisher bekannt ist:  

Am Donnerstagabend gegen 18:15 Uhr fängt ein Abluft-Agregat auf dem Dach eines Wohn- und Geschäftshauses in den H-Quadraten an zu brennen und löst so einen Großeinsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr aus. 

Die umliegenden Straßen bleiben bis etwa 20 Uhr gesperrt. 

Wegen dem vielen Rauch müssen 12 Bewohner das mehrstöckige Wohnhaus vorsorglich verlassen. Alle bleiben unverletzt. Der Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. 

Nachdem die Löscharbeiten gegen 19:45 Uhr beendet sind, werden die Straßensperrungen aufgehoben. Auch die Bewohner können nach einer Belüftung des Hauses zurück in ihre Wohnungen. 

Ein Imbiss im Erdgeschoss bleibt bis zur endgültigen Überprüfung der Kamin- und Lüftungsanalge durch den Bezirksschornsteinfeger vorübergehend geschlossen.

pol/kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.