1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheimer Grünflächen dürfen nicht bebaut werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Grünflächen dürfen ab sofort nicht mehr bebaut werden.
Grünflächen dürfen ab sofort nicht mehr bebaut werden. © MANNHEIM24

Mannheim-Innenstadt - Beschlossene Sache! Am Mittwoch entscheidet die Mehrheit des Gemeinderatsausschuss, dass Mannheims Grünflächen erhalten und ausgebaut werden:

Ein Sieg für die Umwelt!

Am Mittwoch beschließt der Gemeinderatausschuss für Umwelt und Technik mit den Stimmen von den Parteien SPD, Grünen und Linken, dass die bestehenden Grünflächen in der Mannheimer Innenstadt nicht bebaut werden dürfen. 

Wir wollen insbesondere in den verdichteten, zentrumsnahen Quartieren das Stadtgrün erhalten und wo möglich ausbauen“, meint Ralf Eisenhauer, Vorsitzender der SPD-Fraktion. Für den Ausbau denken die Fraktionen speziell an die Identifzierung neue Standorte und die Wiederbepflanzung freier Baumstandorte. „Eine prosperierende Stadt mit einem hohen Bedarf an Neubauten hat nicht nur die Aufgabe, Wohnungen für Menschen zu schaffen, sondern auch gleichzeitig den Lebensraum für von Menschen lebenswert zu gestalten“, so Eisenhauer weiter.

Diese Grünflächen waren bereits gesichert

Diese Grünflächen sind ab sofort gesichert

Die Grünflächen dienen nicht nur als Zuhause vieler Tiere und Pflanzen, sondern sind auch wichtig für den Klimaschutz. „In den Quadraten sind nur 4,15 Prozent der Fläche öffentlich zugängliche Grün- und Freiflächen. Die Belastung der Menschen nimmt aufgrund des Klimawandels immer mehr zu. Es gibt immer mehr Hitzetage, an denen es aufgrund der in Asphalt und Beton gespeicherten Hitze in den Nächten nicht mehr abkühlt. Trotzdem gibt es immer wieder Druck von Investoren, die Grün- und Parkanlagen zumindest teilweise zu bebauen“, sagt Stadträtin Gabriele Baier, umweltpolitische Sprecherin von Bündnis 90/DIE GRÜNEN.

jol

Auch interessant

Kommentare