Nationaltheater Mannheim 

Startschuss: Theaterprojekt mit Flüchtlingen

+
Schauspielintendant Burkhard C. Kosminski, Ministerin Theresia Bauer, OB Dr. Kurz, und die Repräsentantin des Flüchtlingsprojekts “Save me“Anna Barbara Dell, stellen das Theaterprojekt vor. (v.r.n.l.)

Mannheim-Innenstadt – Das Nationaltheater wagt sich an ein brisantes Projekt. Es geht um das Thema Flüchtlinge. Doch die Herangehensweise ist eine sehr persönliche – im Dialog mit den Flüchtlingen:  

Das Nationaltheater Mannheim plant für die Herbst-Spielzeit 2015 ein Projekt das versucht, die humanitäre Katastrophe der Flüchtlingsströme in einen künstlerischen Rahmen darzustellen. Das Projekt besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teilthematisiert Schauspielintendant Burkhard C. Kosminskis mit der Bürgerbühne, angelehnt an Arthur Müllers Roman „Ein Blick von der Brücke“, die Angst vor der Abschiebung. 

In diesem Teil der Inszenierung spielt ein Chor aus Flüchtlingen eine zentrale Rolle, der unter der Leitung von Hans Platzgumer und Markus Sprengler in regelmäßigen Workshops den musikalischen roten Faden der Inszenierung mitentwickelte. 

Parallel dazu entsteht der zweite Teil des Theaterabends: Das „Mannheim Arrival“ – In Form von Interviews mit den Flüchtlingen. Basis dafür sind die Geschichten von Flüchtlingen, die vom Journalisten und Autor Peter Michalzik aufgeschrieben und zu einem Theatertext verdichtet werden. 

Unterstützt wird dieses Projekt von der BASF und der Industrie-und Handelskammer Rhein-Neckar. 

Ministerin Theresia Bauer lobt das Projekt: „Damit wir Menschen eine Stimme gegeben, über die normalerweise nur geredet wird. Und auch geschimpft. Das Konzept der Teilhabe wird weitergedacht und Grenzen überwunden.“ Dafür wird das Projekt auch mit 75.000 Euro aus dem Innovationsfond unterstützt. 

Doch auch die Flüchtlinge haben etwas davon. Jeder Teilnehmer erhält einen Bildungsgutschein. Je nachdem was er am dringendsten braucht – einen Kurs, Fortbildungsmaßnahmen, oder etwa Fahrstunden. 

Die Premiere findet am Tag der Deutschen Einheit, dem 3. Oktober statt. Der Theaterabend startet mit einem Vortrag zur aktuellen Situation von Flüchtlingen in Europa, gefolgt von der Premiere „Ein Blick von der Brücke“  und „Mannheim Arrival“.

Den Abschluss bildet ein Begegnungsfest im Unteren Foyer des Nationaltheaters mit Flüchtlingen, Organisationen und Vereinen die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren mit den Zuschauern statt. Nach der Premiere geht das Projekt ins reguläre Abo-Repertoire des Nationaltheaters über. 

NTM/kp   

Mehr zum Thema

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Halbnackt mit Axt! Betrunkener (59) zerlegt Autos

Halbnackt mit Axt! Betrunkener (59) zerlegt Autos

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Kommentare