In Innenstadt

800 Kurden demonstrieren gegen Festnahmen in Türkei

+
Kurden-Demonstration am Freitag in Mannheim. (Symbolbild)

Mannheim-Innenstadt – Mehrere hundert Kurden sind am Freitag gegen Festnahmen von Oppositionspolitikern in der Türkei auf die Straße gegangen. Die Bilanz der Polizei:

Ab 17 Uhr versammeln sich rund 800 Personen auf dem Paradeplatz zur einer Kundgebung mit anschließendem Aufzug zum Mannheimer Schloss. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag waren bereits 80 Kurden durch die Innenstadt gezogen.

Das Kurdische Gemeinschaftszentrum Ludwigshafen hatte die Kundgebung angemeldet. Nach der Abschlusskundgebung mit mehreren Redebeiträgen im Ehrenhof endet die Demonstration gegen 18:30 Uhr störungsfrei. Während des Aufzugs ergaben sich kurzzeitige Beeinträchtigungen des Straßenbahn- und Fahrzeugverkehrs.   

Zum gleichen Thema führten zwischen 18 Uhr und 18:20 Uhr etwa 70 Anhänger der türkisch-ositionellen republikanischen Volkspartei (CHP) auf dem Willy-Brand-Platz ebenfalls eine angemeldete Kundgebung durch. Auch diese Versammlung verlief ohne Störungen.

Mehrere Demonstrationen in Baden-Württemberg

In Stuttgart zogen 300 Demonstranten vom türkischen Generalkonsulat in die Innenstadt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Bereits in der Nacht hatten sich in der Landeshauptstadt etwa 50 Menschen spontan zu einer Kundgebung versammelt. In Karlsruhe und Pforzheim waren es am Freitag zusammen etwa 550 Teilnehmer. In Heilbronn nahmen rund 600 Menschen an dem Protest teil. 

Hintergrund

Am Donnerstag waren Parlamentsabgeordnete der Kurdenpartei HDP bei Razzien im Zuge von Terrorermittlungen der türkischen Polizei festgenommen worden - darunter die Doppelspitze der Partei. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan beschuldigt die HDP, der verlängerte Arm der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK zu sein. In den vergangenen Wochen hatte die Regierung bereits in mehr als zwei Dutzend kurdischen Gemeinden die Bürgermeister durch Zwangsverwalter ersetzt.

Mehr zum Thema:

>>>Neue Festnahmewelle: Türkei sperrt Twitter und Facebook

Kurdischer Kulturverein mit Infostand am Hauptbahnhof

pol/kp/dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.