Welthits ganz anders

Nach Popakademie: Anna Brunner singt in Metal-Band!

+
Ehemalige Musikstudentin Anna Brunner startet Karriere bei Metal-Band EXIT EDEN

Mannheim-Innenstadt - Nach dem Studium an der Popakademie geht es für Anna Brunner erst so richtig los. Mit ihrer Band ,Exit Eden' covert sie Welthits von Madonna, Rihanna und Depeche Mode:

So hast Du wahrscheinlich viele Lieder noch nicht gehört. Die Metal-Band ,Exit Eden' verschafft Songs wie ,Unfaithful' (Rihanna) oder ,Impossible' (James Arthur) einen ganz neuen Rhythmus und eine außergewöhnliche Stimmung. 

Geballte Frauenpower

Seit dem 16. Juni gehört Anna Brunner offiziell zur Band. 

Damit ist die Deutsch-Amerikanerin eine von vier Sängerinnen, die mit ihren Powerstimmen die Metal-Szene erobern wollen. Dabei könnten die Musikerinnen nicht unterschiedlicher sein: 

Amanda Somervielle hat bereits in Bands wie Epica, Avantasia und Kamelot gesungen und dadurch „einen gigantischen Fundus an Erfahrungen“ gesammelt, so die PR-Agentur Rosenheim Rocks über die Band. 

Marina La Torraca hat brasilianische Wurzeln und machte ihre Ausbildung in einem New Yorker Theater und trat zuletzt mit der Band Avantasia auf.  

Die Sängerinnen: Clémentine Delauney, Marina La Torraca, Anna Brunner, Amanda Somerville

Clémentine Delauney war bereits als Kind ein absolutes Multitalent. Die Französin spielte Piano, tanzte und sang, bereits mit 16 Jahren hatte sie ihre erste Band. 

Anna Brunner gründete ebenfalls früh ihre eigene Band und entdeckte während ihres Studiums die Begeisterung für Metal. „Für sie muss es knallen - und Gesang muss emotional sein - wie ein schriller Schrei!“, schreibt Rosenheim Rocks in einer Pressemitteilung. 

Gerade wegen ihrer Unterschiedlichkeit ergänzen sich die Künstlerinnen extrem gut und so entstehen die gemeinsame Ideen zu Exit Eden, die dabei auch abgefahrenen Gedanken ihren nötigen Freiraum lassen“, so die PR-Agentur weiter.

Ihr erstes Album

Ganz nach dem Sinne ,aus alt mach neu‘ entsteht das erste Album von ,Exit Eden‘. Die vier Frauen singen Lieder von Madonna, Rihanna, Depeche Mode, Adele und viele weiteren Weltstars nach. Sie wollen damit zeigen, „dass aus Hit-Klassikern auch eine kantige Rock-Nummer werden kann“. Am 4. August wird das Album ,Rhapsodies in Black‘ vom Label ,Starwatch Music‘ erscheinen. 

Als Vorgeschmack hat die Gruppe bereits am 24. Juli zwei Videos auf YouTube veröffentlicht, die innerhalb weniger Tage über 70.000 mal geklickt wurden.

Ähnliche Artikel

Auch Alice Merton schafft den Sprung von der Popakademie ins Rampenlicht. Mit ihrem Song ,No roots‘ schaffte sie einen Hit in Deutschland.

jol

Fotos: Motorradfahrer reißt Stromkasten ab!

Fotos: Motorradfahrer reißt Stromkasten ab!

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Das 4. Mannheimer Oktoberfest ist eröffnet!

Das 4. Mannheimer Oktoberfest ist eröffnet!

Kommentare