Ladenflächen und Büros

DIRINGER & SCHEIDEL kauft Anteil von Stadthaus N1

+

Mannheim-Innenstadt - Bau-Riese DIRINGER & SCHEIDEL hat den 50-Prozent-Anteil am Stadthaus N1 von der LBBW Immobilien und der SV Versicherung übernommen. Welche Teile betroffen sind:

Während sich die Arbeiten auf der Mega-Baustelle das Stadtquartiers Q6/Q7 so langsam aber sicher der Zielgeraden nähern, schlägt die Unternehmensgruppe DIRINGER & SCHEIDEL ein paar Quadrate entfernt zu, sichert sich den 50-Prozent-Anteil am Stadthaus N1 und übernimmt somit das Teileigentum der LBBW Immobilien und der SV Versicherung.

DIRINGER & SCHEIDEL: Von einem Großprojekt zum nächsten

Rundgang über die Q6/Q7-Baustelle

Dabei handelt es sich um Flächen mit wirtschaftlicher Nutzung - also primär Ladenflächen und Büros. Sowohl Grundstück und Parkhaus als auch die öffentlichen Bereiche wie Bürgersaal und Stadtbücherei bleiben weiterhin Eigentum der Stadt Mannheim.

Wie die Flächen genau künftig genutzt werden sollen, ist noch völlig offen. „Das Objekt wurde uns angeboten, wir haben als Mannheimer Familienunternehmen gerne zugegriffen. Nun sprechen wir zunächst mit allen Mietern und der Mannheimer Stadtverwaltung. Ob und welche Entwicklungsmöglichkeiten sich in der Zukunft ergeben könnten, werden die kommenden Jahre zeigen“, so der geschäftsführende Gesellschafter Heinz Scheidel.

>>> ‚Shopping-Paradies‘ Q6/Q7: Diese Marken kommen nach Mannheim

rob

Meistgelesen

Kritik und Spott für WDR! Großer Ärger wegen Live-Stream-Übertragung 

Kritik und Spott für WDR! Großer Ärger wegen Live-Stream-Übertragung 

Nach übler Schlägerei in Schönau: Krawall-Teenies in Haft!

Nach übler Schlägerei in Schönau: Krawall-Teenies in Haft!

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Überfall auf ,Hans im Glück' war vorgetäuscht!

Überfall auf ,Hans im Glück' war vorgetäuscht!

„Mach MA voll!“- Mannheimer Medizinstudenten hauen Rap-Song raus

„Mach MA voll!“- Mannheimer Medizinstudenten hauen Rap-Song raus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.