Straßenbahnen fahren nicht

Dachstuhlbrand in den Quadraten!

+
Wegen eines Dachstuhlbrandes kommt der Straßenbahnverkehr für eine Weile zum Erliegen. 

Mannheim-Innenstadt – Blaulicht und Feuerwehr in den Quadraten – Die Straßenbahnen fahren nicht. Was ist da los? Wir haben die Antwort: 

Gegen 12 Uhr kommt es in P6, 22 zu einem Dachstuhlbrand. Glücklicherweise ist niemand verletzt. Das Feuer sei bei Dacharbeiten ausgebrochen, berichtet die Polizei.

Für etwa 40 Minuten stehen zwischen Paradeplatz und Wasserturm die Bahnen still.

Die Oberleitungen zwischen dem Wasserturm und dem Paradeplatz wurden jedoch abgeschaltet. Deswegen können auf dieser Strecke zwischen 12:20 Uhr und 13 Uhr keine Straßenbahnen verkehren. Die Berufsfeuerwehr hat den Brand schnell unter Kontrolle und rückt gegen 12:55 Uhr wieder ab. Der Sachschaden ist mit rund 10.000 Euro gering. 

Gegen 13 Uhr wird die Strecke für den Öffentlichen Verkehr wieder freigegeben, weitere Verspätungen sind möglich. Betroffen waren die Linien 2,3,4 und 6. 

Die Ermittlungen zur exakten Ursache dauern an.

pol/kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

Wenn der Schweiß von der Decke tropft – Limp Bizkit live beim Zeltfestival

Wenn der Schweiß von der Decke tropft – Limp Bizkit live beim Zeltfestival

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße! Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.